Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weinfelden: Liberty Brass Band setzt ein musikalisches Denkmal

Die Liberty Brass Band Ostschweiz und deren Jungformation die Liberty Brass Band Junior spielten am Sonntagabend Stücke mit einem breiten Repertoire an Eigenschaften im «Thurgauerhof»-Saal.
Tobias Bolli
Die Liberty Brass Band Ostschweiz konzertierte im Thurgauerhof-Saal unter der Leitung des Thurgauers Stefan Roth. (Bild: Mario Testa)

Die Liberty Brass Band Ostschweiz konzertierte im Thurgauerhof-Saal unter der Leitung des Thurgauers Stefan Roth. (Bild: Mario Testa)

Wie ein musikalisches Messer schneidet die Komposition aus Trauer, Angst und Wut in die Seele der Zuhörer. «A Brussels Requiem». Gedämpfte und niedergekämpfte Töne, die in einem trotzig, wütenden Höhepunkt gipfelten. Ein Andenken an die Terroranschläge 2016 in Brüssel.

Dieses Stück ist der Höhepunkt an diesem Sonntagabend, an welchem die Liberty Brass Band im Thurgauerhof auftritt.

Den Auftakt machte die Liberty Brass Band Junior unter der Leitung von Christoph Luchsinger. Nacheinander marschierten die verschiedenen Bläsergruppen auf die Bühne. Laut spielend machten die mächtigen, kühlschrankgrossen Tuben den Auftakt.

Auf sie folgten sie schlanken Posaunen, die verschlungenen Euphonien, Hörner und Cornetten.

Hyperaktives «Equilibrium»

Mit «Equilibrium» spielte die Liberty Brass Band Junior ein technisch sehr anspruchsvolles Werk. Ein Stück unter Hochspannung mit ausgedehnten musikalischen Stimmungsschwankungen selbst in ruhigen Passagen. Es droht mit seinem nervösen, hochtaktigen Trippeln jederzeit, sich in einen sausenden Teufelstanz zu verwandeln.

Dem Nachwuchs folgen die Veteranen mit der Liberty Brass Band Ostschweiz, unter der Leitung von Stefan Roth. Sie präsentierten mitreissende Märsche und begleiten Matthias Keller, der sowohl mit virtuosen Einlagen, als auch mit nachdenklichen und sanften Melodien glänzt.

Die Liberty Brass Band tritt im Thurgauerhof sehr selbstbewusst auf und wird am Ende mit Bravorufen vom Publikum eingedeckt. Dem baldigen Auftritt am St. Galler Musikfest können sie demzufolge zuversichtlich entgegensehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.