Weinfelden
Kleider ab 5 Franken: Caritas Thurgau hat nun auch einen Secondhandladen

Am vergangenen Wochenende hat die Caritas Thurgau ihren Kleiderladen SunntigsGwand eröffnet.

Drucken
Ladenleiterin Petra Hoksbergen, Caritas-Thurgau-Geschäftsleiterin Judith Meier Inhelder und die stellvertretende Ladenleiterin Rita Oberholzer im Secondhandladen SunntigsGwand.

Ladenleiterin Petra Hoksbergen, Caritas-Thurgau-Geschäftsleiterin Judith Meier Inhelder und die stellvertretende Ladenleiterin Rita Oberholzer im Secondhandladen SunntigsGwand.

Bild: PD

(red) Am vergangenen Samstag war es so weit. Die Caritas Thurgau eröffnete ihren Secondhand-Kleiderladen an der Rathausstrasse 32 in Weinfelden. Pünktlich um 9 Uhr wurde die Türe des Secondhandladens das erste Mal für die Kundinnen und Kunden geöffnet. Ladenleiterin Petra Hoksbergen und ihre Stellvertreterin Rita Oberholzer haben in den vergangenen zwei Wochen den Laden in eine ansprechende Boutique verwandelt.

Was der Laden zu bieten hat, zeigt sich im grossen Schaufenster: ein vielfältiges Angebot für Damen, Herren und Teenager. Momentan ist Frühlingsmode angesagt. Was das Shoppen im Geschäft besonders interessant macht, sind die Preise.

Der Caritas-Kleiderladen befindet sich an der Rathausstrasse 32 in Weinfelden.

Der Caritas-Kleiderladen befindet sich an der Rathausstrasse 32 in Weinfelden.

Bild: PD

Günstige Kleider gibt es bereits ab fünf Franken und auch hochwertige Sommergarderoben wie Jeans, Jupes und vieles mehr ab 15 Franken, wie Judith Meier Inhelder, Geschäftsleiterin der Caritas Thurgau, in einer Mitteilung schreibt. Noch günstiger wird es für Kundinnen und Kunden mit einer KulturLegi, sie bekommen 30 bis 50 Prozent Rabatt.

Grosses Interesse auch ohne Eröffnungsfeier

Das Interesse am Samstag war gross, kurz nach der Öffnung fanden sich die ersten Kundinnen ein. Den ganzen Tag durften das Team bis zu 50 Kundinnen und Kunden begrüssen, von Teenagern bis hin zu Rentnern. Laut Judith Meier Inhelder stand aber nicht nur der Verkauf von Kleidern im Mittelpunkt:

«Was uns auch besonders freute, waren die vielen interessanten Begegnungen mit Kundinnen sowie Interessenten.»

Das Angebot im «SunntigsGwand» bestimmen die Spenden. Kleiderspenden nehmen die Mitarbeiterinnen jeweils von Dienstag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr entgegen.