Weihnachtsmarkt
Ein Weihnachtsdörfli auf dem Kreuzlinger Bärenplatz: Beim zweiten Versuch soll es klappen

Das OK ist trotz einiger Unsicherheiten zuversichtlich, dass vom 3. bis 5. Dezember im «Weihnachtszelt» besinnliche Stimmung aufkommt.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Drei der fünf OK-Mitglieder: Patrick Angehrn, Renata Angehrn und Marius Mohr.

Drei der fünf OK-Mitglieder: Patrick Angehrn, Renata Angehrn und Marius Mohr.

Bild: Urs Brüschweiler

Das OK um Patrick Angehrn hatte es bislang nicht einfach mit der Etablierung seiner Idee von einem Kreuzlinger Weihnachtsmarkt. 2019 übernahmen sie den Auftrag von der Stadt zur Durchführung des Anlasses. Die erste Ausgabe fand auf dem Boulevard statt, der Umzug auf den Bärenplatz fiel 2020 ins Wasser. 2021 soll es nun klappen, auch wenn es noch Unsicherheiten gibt. «Wir können flexibel reagieren, wenn sich die Situation verändert», sagt Angehrn. «Aber wir hoffen nicht, dass wir das müssen.»

Wer ins 20 mal 20 Meter grosse Hauptzelt des Weihnachtsdörflis eintreten will, muss die 3G-Regel beherzigen. Ebenso in den beiden Nebenzelten, wo die Besucher mit Weinen verwöhnt werden beziehungsweise der Streichelzoo untergebracht ist. Vor Ort soll es ein Testangebot geben. Im Aussenbereich gibt es jedoch weder Zertifikats- noch Maskenpflicht. «Alle sollen den Weihnachtsmarkt besuchen können.»

14 regionale Anbieter präsentieren im Zelt Kunsthandwerk, Köstlichkeiten und Geschenkideen. Angeordnet sind die Stände um eine gemütliche Bar. Als Mittelpunkt des Dörflis wird ein vier Meter hoher Weihnachtsbaum festliche Stimmung verbreiten. Ein vielfältiges kulinarisches Angebot komplettiert den Markt. Auf eine Bühne wird heuer verzichtet. Besonderen Wert legt man auf die Dekoration. «Es stehen uns 4500 Weihnachtskugeln und 5000 Lichter zur Verfügung.»

«Das Weihnachtszelt» hat am Freitag von 16 bis 21 Uhr, am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Interessierte können sich via www.das-weihnachtszelt.ch noch melden, sei es für wenige Marktstände, als Helfer oder für Familien-Weihnachtsbaumschmücken am Donnerstagnachmittag.

Aktuelle Nachrichten