Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Auf dem Kreuzlinger Bärenplatz spritzt das Wasser aus allen Schläuchen

Aus nächster Nähe beim Feuerlöschen dabei sein, das konnte die Bevölkerung bei der öffentlichen Übung der Feuerwehr Kreuzlingen. Die Mutigsten durften selber bei einer Löschaktion mitwirken.
Barbara Hettich
Das Wasser spritzt aus mehreren Schläuchen. (Bild: Barbara Hettich)

Das Wasser spritzt aus mehreren Schläuchen. (Bild: Barbara Hettich)

Aus den Feuerwehrschläuchen spritzte das Wasser und ein grosser Ventilator zerstäubte einen glitzernden Wasservorhang. Von der langen Drehleiter liessen Feuerwehrangehörige eine Puppe auf ein Luftkissen niederplumpsen oder rauschten selbst durch einen Drehsack in die Tiefe. Den Besucherinnen und Besuchern der alljährlich stattfindenden, öffentlichen Feuerwehrübung wurde einiges geboten, das Aufgebot war beträchtlich.

Unter Anleitung löscht eine Besucherin eine brennende Pfanne. (Bild: Barbara Hettich)

Unter Anleitung löscht eine Besucherin eine brennende Pfanne. (Bild: Barbara Hettich)

Nebst den Demonstrationen standen die Materialwagen weit offen und Kinder durften im Mannschaftswagen oder hinter dem Steuer auch einmal Platz nehmen. Die Angehörigen der Jugendfeuerwehr zeigten zudem, was Teambildung ist und marschierten auf Vierer-Skis über den Platz, zeigten den vielen Interessierten die verschiedensten Feuerwehrknoten oder demonstrierten, wie man eine brennende Pfanne mit einem Löschtuch löscht. Die Mutigsten unter den Zuschauern durften unter Anleitung der Jugendlichen auch selbst so eine Löschaktion ausprobieren.

Der Pikettzug stand für den Ernstfall bereit

Rund 100 Einsätze leiste die Kreuzlinger Feuerwehr jährlich, hatte Feuerwehrkommandant Kurt Affolter bei der Begrüssung zur Postenübung erklärt. Die Feuerwehr sei nicht nur vor Ort, wenn es brennt, sondern auch, wenn beispielsweise bei einem Gewitter der Keller mit Wasser vollläuft.

Die Drehleiter war natürich auch im Einsatz. (Bild: Barbara Hettich)

Die Drehleiter war natürich auch im Einsatz. (Bild: Barbara Hettich)

Damit bei den Einsätzen immer alles reibungslos klappt, werden die Feuerwehrangehörigen elfmal pro Jahr zu einer Übung aufgeboten. Am Montagabend standen 135 Angehörige der Feuerwehr und 36 Angehörige der Jugendfeuerwehr im Einsatz und demonstrierten an elf verschiedenen Posten Material und Personal. An Posten Nummer zwölf im Feuerwehrdepot stand ein Pikettzug für den Ernstfall bereit.

Die Jugendfeuerwehr zeigt, was Teamwork heisst. (Bild: Barbara Hettich)

Die Jugendfeuerwehr zeigt, was Teamwork heisst. (Bild: Barbara Hettich)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.