Wahlen
Kein Personalproblem: Drei Neue kandidieren für zwei frei werdende Sitze

Die Bürger der Primarschule Münsterlingen wählen am 7. März ihre Behörde neu. Es gibt mehr Bewerber als Rücktritte.

Merken
Drucken
Teilen
Daniel Flum, der Bauverantwortliche, bei der Eröffnung des Neubaus der Schule in Scherzingen 2016.

Daniel Flum, der Bauverantwortliche, bei der Eröffnung des Neubaus der Schule in Scherzingen 2016.

Bild: Donato Caspari

(red) Nebst den Bisherigen Daniel Flum, Marcel Kuhn, Katja Neuenschwander und Vania Fenners kandidieren in Münsterlingen Sabine Welpe, Rahel Baumann und Manuel Garzi für einen Sitz in der Primarschulbehörde. Die Schulpräsidentin, Catherine Rutishauser, stellt sich ebenfalls für eine weitere Legislatur zur Verfügung.

Die Erneuerungswahlen finden am Wochenende vom 6./7. März statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wird am 13. Juni durchgeführt, wie die Präsidentin im Namen der Vorsteherschaft mitteilt.

Fünf der bisherigen Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Wahl, womit eine Kontinuität in der Führung und der strategischen Ausrichtung gewährleistet werden könne. Daniel Flum betreut seit mehr als zwei Legislaturen das Ressort Liegenschaft. Derzeit steht die Begleitung der Schulraumerweiterung in Landschlacht im Vordergrund seiner Tätigkeit. Marcel Kuhn kümmert sich federführend um den Einsatz der Informatik an der Schule. Kathy Neuenschwander nimmt Einsitz in die Q+E-Kommission. Sie verfügt als ausgebildete Lehrperson über vertiefte Kenntnisse im Bereich Schulentwicklung. Seit Start der letzten Legislatur im Jahr 2017 kümmert sich Vania Fenners um die Finanzen der Schulgemeinde. Die Schulpräsidentin Catherine Rutishauser ist für die strategische Gesamtführung verantwortlich, führt die Schulleitung sowie die Administration und vertritt die Schulgemeinde gegen aussen. Sie kann ebenfalls bereits auf eine Legislatur zurückblicken.

Die langjährigen Schulbehördenmitglieder Anina Wulf (Scherzingen) und Urs Tschumi (Landschlacht) treten nicht mehr zur Wiederwahl an.

Rahel Baumann

Rahel Baumann

Bild: PD

Neu kandidiert Rahel Baumann. Sie wohnt gemeinsam mit ihrem Mann und den zwei Kindern seit 2012 in Scherzingen. Als Mutter, Betreuungsperson eines Tageskindes und durch die berufliche Tätigkeit als Koordinatorin beim Tagesfamilienverein Kreuzlingen ist sie nahe an schulischen Themen und der Altersgruppe der Primarschulkinder dran. Rahel Baumann ist ausgebildete Sozialpädagogin und hat schon Erfahrungen in geschützten Werkstätten und einem Schulinternat gesammelt. Ihr gehe es darum, Positives und Bewährtes zu erhalten, aber auch Verbesserungen aktiv umzusetzen.

Manuel Garzi

Manuel Garzi

Bild: PD

Manuel Garzi wohnt mit seiner Frau und den drei schulpflichtigen Kindern in Landschlacht. Durch seine langjährige Berufserfahrung als Primarlehrer kennt er den Schulbetrieb sowohl aus der Perspektive als Lehrperson und seit einigen Jahren auch als Elternteil. Mittlerweile arbeitet Garzi seit bald zehn Jahren an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen als Dozent in der Aus- und Weiterbildung von Studierenden und Lehrpersonen im Bereich Medien und Informatik und berät und begleitet Schulen im Bereich der Digitalisierung. Als kommunikative und offene Persönlichkeit will er sein pädagogisches Fachwissen in der Schulbehörde einbringen.

Sabine Wespe

Sabine Wespe

Bild: PD

Sabine Welpe ist 2007 nach ihrem Medizinstudium an den Bodensee gezogen. Seit 2013 geniessen sie, ihr Mann und die drei Kinder, die bald alle zur Schule gehen werden, die hohe Lebensqualität in der Gemeinde. Teilzeit arbeitet Welpe als Narkoseärztin in der Klinik Seeschau in Kreuzlingen. Sie entstamme einer Familie mit etlichen Lehrpersonen, daher sei die Schule und deren Weiterentwicklung schon immer ein wichtiges Gesprächsthema gewesen. Die Ausbildung der Kinder in dieser herausfordernden Zeit liege ihr sehr am Herzen. Es geht darum, die Qualität der Primarschule Münsterlingen zu erhalten und weiterzuentwickeln, wobei das Gemütvolle und Spielerische nicht zu kurz kommen dürfe.