Wahl
Lars Heynen ist neuer Pfarrer von Romanshorn

Die Kirchbürger wählten den 46-Jährigen am Sonntag ins Seelsorgeteam. Ja sagten sie auch zur unerwartet guten Rechnung des Jahres 2020.

Markus Bösch
Merken
Drucken
Teilen
Die Pfarrfamilie Heynen mit Behördemitglied Vreni Arn (links).

Die Pfarrfamilie Heynen mit Behördemitglied Vreni Arn (links).

Bild: Markus Bösch

Am vergangenen Wochenende waren die evangelischen Kirchbürger an die Urne gerufen: Es galt, den neuen Pfarrer zu wählen. Insgesamt deren 373 gaben ihr Stimme schriftlich ab, mit 320 Stimmen wurde Lars Heynen gewählt: «Wir freuen uns über dieses klare Resultat und freuen uns auf deine Familie und dein segensreiches Wirken bei uns», gratulierte ihm Behördenmitglied Vreni Arn im Namen der Kirchenvorsteherschaft.

Heynen ist 1975 in Mönchengladbach, Deutschland, geboren, mit Christina Heynen-Schild verheiratet und Vater von Anne-Ida und Samuel Tobias (11 und 10 Jahre alt). Nach seiner Erstausbildung zum Handelskaufmann hat er von 1997 bis 2004 evangelische Theologie in Heidelberg und Wuppertal studiert. Nach ersten Tätigkeiten in Deutschland arbeitete der 46-Jährige während zwölf Jahren als Pfarrer in der Kirchgemeinde Wigoltingen-Raperswil, zuletzt noch eine kurze Zeit in Niederuzwil.

Rechnung mit unerwartet hohem Gewinn

Zugestimmt haben die Kirchbürger auch der Rechnung 2020, die mit einem Plus von 280'000 Franken abschliesst. Das Budget sah ein ausgeglichenes Ergebnis vor. Ein Grossteil des Gewinns, fast 231'000 Franken, wird für die Ausfinanzierung der Pensionskasse verwendet, was die Kirchgemeinde insgesamt 430'000 Franken kostet.