Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vor dem Bildschirm mit den Amriswiler Volleyballern mitfiebern

Volley Amriswil setzt auf Live-Stream. Seit Saisonbeginn werden alle Heimspiele in guter Qualität übertragen. Dafür hat sich ein spezielles Team gebildet.
Rita Kohn
Luca Fischer konzentriert sich in der Tellenfeld-Halle auf das Regiepult. (Bild: PD)

Luca Fischer konzentriert sich in der Tellenfeld-Halle auf das Regiepult. (Bild: PD)

Die Stimmung in der Halle ist aufgeheizt, die Fans von Volley Amriswil feuern ihr Team an und jubeln bei jeder geglückten Aktion: So kennen die Besucherinnen und Besucher der Heimspiele der Amriswiler Volleyball-Elite die Atmosphäre in der Sporthalle Tellenfeld. Bisher war das alles denjenigen vorbehalten, die selber zum Heimspiel gekommen waren. Seit Anfang Saison können auch all jene, die es nicht in die Halle schaffen, daran teilnehmen. Das via Live-Stream.

«Wir haben im Laufe der letzten Saison getestet, was machbar ist und konnten nun damit an den Start gehen», sagt Urs Poltéra, Projektleiter Live-Stream bei Volley Amriswil. Zustande gekommen sei das Ganze auf eine Anfrage von Luca Fischer hin, der schon während den letzten Saisons mit der Kamera die Heimspiele eingefangen hat. «Er hat tolle Sequenzen geliefert», ist Urs Poltéra voll des Lobes.

Unterstützung beim Equipment

Will man einen attraktiven Live-Stream bieten, muss dafür aber ein grösseres Team bereit stehen. Deshalb machten sich Luca Fischer und Volley Amriswil auf die Suche nach Leuten, die bereit wären, ehrenamtlich mitzuwirken und dem ehrgeizigen Projekt Leben einzuhauchen. «Wir waren überrascht, wie viele sich gemeldet haben», sagt Urs Poltéra. Denn ausser der Unterstützung bei der Anschaffung des notwendigen Equipments kann Volley Amriswil kein Budget bieten.

Das Live-Stream-Team

Für den Live-Stream engagieren sich nebst Kurt Wick und Urs Poltéra vom Vorstand Volley Amriswil mindestens 14 Personen. Teamleiter ist Luca Fischer aus Amriswil, er hilft bei der Live-Regie mit.

Als Kameramänner im Einsatz stehen Giorgio Scardapane aus Romanshorn (er ist ebenfalls in der Live-Regie einsetzbar); Philipp Jonischuss aus Erlen; Mariano Lisa aus Egnach; Levin Steiner aus Ennetaach; Pascal Dürst aus Amriswil und Alessandro Santarsiero aus Salmsach (auch zuständig für die Fotos).

Als Live-Kommentatoren stehen zur Verfügung: Marco Bär; Tom Schnegg; Pe Schenk; Andrea Barbitta und Mario Testa. Marc Mauchle ist für die Live-Regie und Werbeeinspielungen zuständig.

Im Hintergrund wirken auch Ricky Balsamo für den Technischen Support und Peter Bär als Geschäftsführer von Volley Amriswil mit. Weitere Helferinnen und Helfer sind bei Volley Amriswil jederzeit herzlich willkommen. (red)

Das Team, das sich so zusammen gefunden hat, hat bei den ersten Spielen der Saison bereits bewiesen, wie fachkundig es an die Sache heran geht. Vier bis fünf Kameras sind im Einsatz, die das Geschehen auf dem Spielfeld festhalten und mit dem durch eine Live-Regie geschalteten Perspektivenwechsel, sowie den jeweils zwei Live-Kommentatoren eine professionelle Sportbericht-erstattung bieten. Zu sehen ist diese jeweils auf dem Internet unter www.swiss-sport.tv. Die Spiele können auch noch bis einige Tage nach dem Match aufgerufen werden.

Keine Konkurrenz zum Hallenbesuch

Urs Poltéra ist sich bewusst, dass die Möglichkeit, den Match in guter Qualität vom Sofa aus mitverfolgt werden kann, vordergründig auch dazu führen könnte, sich den Gang in die Halle zu sparen. «Ich bin aber überzeugt, dass das Gegenteil der Fall ist», sagt er. Denn durch den Live-Stream würden sehr viel mehr Leute mit dem Volleyball vertraut werden. «Dann wächst auch der Wunsch, die Atmosphäre selber zu erleben.» Das könne man auch beim Fussball beobachten, bei dem die Spiele ja in der Regel auch im Fernsehen zu sehen sind.

Bis jetzt hat Volley Amriswil viele positive Reaktionen auf den Live-Stream bekommen. Urs Poltéra liebäugelt nun damit, einen Spiel-Zusammenschnitt auch in anderen Medien zu zeigen und dem Volleyball so zu mehr Popularität zu verhelfen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.