Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Volksfest für Velofahrer zwischen Weinfelden und Säntis

Novum an der 19. Ausgabe der Säntis Classic: Der Radevent war ausverkauft. Rund 2300 Teilnehmer stiegen am Wochenende bei der Güttingersreuti in die Pedale.
Mario Testa
Grosse Zufriedenheit herrscht bei den Teilnehmern der Säntis Classic nach der Zieleinfahrt bei der Güttingersreuti in Weinfelden. (Bild: Mario Testa)

Grosse Zufriedenheit herrscht bei den Teilnehmern der Säntis Classic nach der Zieleinfahrt bei der Güttingersreuti in Weinfelden. (Bild: Mario Testa)

Erinnerungsfoto mit Speaker Franco Marvulli.

Erinnerungsfoto mit Speaker Franco Marvulli.

Lächeln fürs Selfie hier, lächeln fürs Selfie da. Franco Marvulli ist ein gefragter Mann am Start- und Zielgelände bei der Güttingersreuti in Weinfelden. Der ehemalige Radprofi amtete am Wochenende zum ersten Mal als Speaker am Säntis Classic. «Der Samstag war das Warm-up, der Sonntag war dann ein sehr langer, aber abwechslungsreicher Tag», sagt Marvulli, der seit dem Morgengrauen mit dem Mikrofon in der Hand übers Gelände läuft und die Teilnehmer und Gäste immer wieder übers laufende Geschehn informiert, kurze Interviews einstreut und den Ablauf mit koordiniert. «Ich finde es mega lässig hier. Man trifft viele Bekannte und die Stimmung ist super – von überall gibt’s Komplimente.»

Lob für Organisation, Verpflegung und Strecke

Zieleinfahrt in Weinfelden.

Zieleinfahrt in Weinfelden.

Die Teilnehmer sind durchs Band zufrieden mit dem Radevent. «Die Streckenführung durch diese hügelige Landschaft zum Säntis ist toll. Dazu kommen die sehr gute Verpflegung und Verkehrsregelung. Die Organisation ist top», sagt Joachim Schwarz. Er ist mit seiner Partnerin Christiane Weiss aus Esslingen angereist und nahm zum zweiten Mal am Säntis Classic teil.

«Der Event ist kein Wettkampf und das merkt man. Es gibt keine Verlierer und Gewinner, die Stimmung ist super.» Franco Marvulli, Speaker

Nach der Zielankunft laufen die Teilnehmer durchs Village.

Nach der Zielankunft laufen die Teilnehmer durchs Village.

Auch Veranstalter Daniel Markwalder wird von vielen Teilnehmern nach der Zieleinfahrt angesprochen und seine Organisation gelobt. «Das ist der Wahnsinn, ich bekomme nur Komplimente. Aber es hat auch alles gepasst: Das Wetter war ideal und die Säntis Classic zum ersten Mal in ihrer 19-jährigen Geschichte ausverkauft», sagt er. 2300 Teilnehmer aus 16 Nationen waren mit dabei. Es habe keine Zwischenfälle gegeben, sagt Markwalder. «Es herrschte eine grosse Ruhe und Freude auf der Strecke und hier auf dem Gelände.»

Rund 160 Helfer machen den Grossanlass erst möglich. Einer von ihnen ist Fritz Leu, der in Krummenau den Verpflegungsposten betreute. «Wir haben da 1500 Liter Wasser, neun Schachteln Bananen und 60 Kilo Brot ausgegeben. So viel wie noch nie», sagt der Helfer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.