Amriswiler Kunstrad-Duo wird Vierte bei der WM-Premiere

Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf überzeugen in der Kategorie «Zweier Frauen» an den Weltmeisterschaften in Basel.

Manuel Nagel
Hören
Drucken
Teilen
Die Amriswiler Kunstradfahrerinnen Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf sind voll konzentriert: An der Heim-WM in Basel belegen sie am Sonntag den hervorragenden vierten Platz und fahren mit 113,09 Punkten zu einer neuen persönlichen Bestleistung.

Die Amriswiler Kunstradfahrerinnen Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf sind voll konzentriert: An der Heim-WM in Basel belegen sie am Sonntag den hervorragenden vierten Platz und fahren mit 113,09 Punkten zu einer neuen persönlichen Bestleistung.

(Bild: Andy Müller, freshfocus)

Ein vierter Platz an Weltmeisterschaften. Für viele Sportlerinnen und Sportler ist dies der undankbarste aller Plätze, weil man knapp an den Medaillen vorbeigeschrammt ist. Nicht so für die beiden Amriswiler Kunstradfahrerinnen Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf, die an diesem Wochenende an den Heimwettkämpfen in der St.Jakobshalle in Basel in der Kategorie «Zweier Frauen» eben genau diesen vierten Platz belegten.

Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf holen am Sonntag an der WM in Basel Platz 4.

Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf holen am Sonntag an der WM in Basel Platz 4.

(Bild: Andy Müller, freshfocus)

Doch für die jungen Sportlerinnen vom RMV Amriswil kommt diese Rangierung einer Sensation gleich. Eigentlich war eher vom anderen Schweizer Duo Nathalie Steinemann/Irina Christinger erwartet worden, dass sie sich für den Final mit vier Teams qualifizieren und dort ein Wort im Kampf um die Bronzemedaille mitreden können. Doch Zuberbühler/Graf fuhren am Samstag mit 110,61 Punkten persönliche Bestleistung und durften im Final gegen ein österreichisches und zwei deutsche Duos antreten.

Bringsken-Schwestern holen Gold für Deutschland

Das deutsche Schwesternpaar Lena und Lisa Bringsken ging als Titelverteidiger ins Rennen. Ihre Landsfrauen Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth waren einmal mehr die ärgsten Rivalinnen. In einem dramatischen Finale patzte das Duo Nattmann/Wurth und holte mit 129,43 Punkten Silber. Gold holten wie im Vorjahr die Bringskens, die mit 142,64 Punkten Saisonbestleistung fuhren. Platz 3 belegte wie ebenfalls an der letzten WM das österreichische Duo Rosa Kopf und Svenja Bachmann. (man)

Endgültig in der Weltspitze angekommen

Dort übertrafen sie am Sonntag ihre Leistung vom Vortag erneut und schraubten ihre Bestmarke auf 113,09 Punkte hoch. Die Medaillen waren für die beiden Amriswilerinnen gegen die Top-3-Duos der letzten WM zwar ausser Reichweite, doch Zuberbühler/Graf sind mit diesem vierten WM-Rang endgültig in der Weltspitze angekommen.

Das erfolgreiche Amriswiler Kunstrad-Duo Jeannine Graf und Nadine Zuberbühler in der heimischen Egelmoos-Turnhalle.

Das erfolgreiche Amriswiler Kunstrad-Duo Jeannine Graf und Nadine Zuberbühler in der heimischen Egelmoos-Turnhalle.

(Bild: Donato Caspari, 19.Juni 2018)

Nach ihrem dritten Rang an den Europameisterschaften der Junioren im letzten Jahr ist dies ohne Zweifel der grösste Erfolg der zwei Kunstradfahrerinnen.

Hinweis
Weitere Informationen und Resultate gibt es auf der offiziellen Website der Hallenrad-Weltmeisterschaften («2019 Indoor Cycling World Championships») unter www.basel19.ch