Vier Kirchen feiern in Tägerwilen gemeinsam Jesus Christus

Die evangelische und die katholische Kirchgemeinde, die FCTchurch und die syrisch-orthodoxe Kirche luden am Sonntag zum ökumenischen Familiengottesdienst. 

Sara Schneiter
Drucken
Teilen
Kinderlieder mit Bewegungen schaffen im Gottesdienst eine lockere Atmosphäre. (Bilder: Sara Schneiter)

Kinderlieder mit Bewegungen schaffen im Gottesdienst eine lockere Atmosphäre. (Bilder: Sara Schneiter)

Anlässe dieser Art haben Tradition in Tägerwilen. Philipp Widler, Pfarrer der evangelischen Kirchgemeinde, betont, wie wertvoll es ist, als Christen gemeinsam das zu feiern, was sie trotz aller Unterschiede verbindet: Jesus Christus.

Im berührenden Gottesdienst ist dieser verbindende Kern durchs Band spürbar: Pfarrer Widler führt durch den Gottesdienst, die Freikirche FCTchurch gestaltet den musikalischen Rahmen. Daniel Schneider, Religionspädagoge der katholischen Pfarrei St. Stefan, predigt und Hannes Sacilik von der syrisch-orthodoxen Kirche betet das Vater-Unser auf aramäisch.

«Es fordert heraus, die verschiedenen Traditionen zusammen zu bringen, aber in Christus finden wir zur Einheit», sagt Emanuel Hunziker, Gemeindeleiter der FCTchurch. Für Widler ist es ein starkes Zeichen.

Beim anschliessenden Mittagessen ist die Bürgerhalle gut gefüllt. Das Spendenprojekt des lokalen Hilfswerks FCTrelief wird Heiner und Chris Merk vorgestellt. Parallel steht den Kindern ein vielfältiges Angebot an Spiel und Spass offen. «Solche Anlässe sind toll und müssten häufiger stattfinden», meint Simone Widler.

Gemütliches Zusammensein beim Essen in der Bürgerhalle wird von allen Generationen geschätzt.

Gemütliches Zusammensein beim Essen in der Bürgerhalle wird von allen Generationen geschätzt.

Viele Mädchen nutzen das Hairstyling-Angebot und lassen sich bunte Zöpfe in die Haare flechten.

Viele Mädchen nutzen das Hairstyling-Angebot und lassen sich bunte Zöpfe in die Haare flechten.