Viel Platz für Tanzwütige bei Sabrina Sauders Konzert im Wasserschloss Hagenwil

Sängerin Sabrina Sauder trat am Freitagabend im Schloss Hagenwil auf, aber nicht alle, die wollten, konnten auch dabei sein.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Sabrina Sauder erhielt Unterstützung während ihres Konzerts im Wasserschloss Hagenwil. Von Sauders Fanclub sangen Präsidentin Melanie Cangina (Bildmitte) und Aktuarin Bettina Salathé (links) bei zwei Liedern mit.

Sabrina Sauder erhielt Unterstützung während ihres Konzerts im Wasserschloss Hagenwil. Von Sauders Fanclub sangen Präsidentin Melanie Cangina (Bildmitte) und Aktuarin Bettina Salathé (links) bei zwei Liedern mit.

(Bild: Manuel Nagel)

Wie ein Zerberus hielt Schlossherr Andi Angehrn beim Eingang Wache und schaute, dass genau 50 Personen und keine mehr sich im Mostkeller aufhielten. Nur für das Konzert der aus Bischofszell stammenden Popschlagersängerin Sabrina Sauder wären gemäss Richtlinien vom Freitagnachmittag zwar immer noch 100 Besucher zugelassen gewesen, doch weil es zuvor Pasta à discrétion gab und während des Konzertes in einem Nebenraum die Bar geöffnet war, wollte Andi Angehrn lieber auf Nummer sicher gehen und hielt sich an die 50er-Grenze.

Sabrina Sauder nahm es mit Galgenhumor und sagte zu den Besuchern:

«Dank des BAG haben wir heute volles Haus. Schön, dass ihr euch nicht habt verunsichern lassen.»

Die Anwesenden genossen somit unerwartet viel Bewegungsfreiheit beim Tanzen. Und die Tanzwütigen hatten einige Gelegenheiten dazu, denn Sabrina Sauder lud auch noch Lokalmatador Roger De Win ein, der seinem Namen als Schlager Rock’n’Roller alle Ehre machte und versprach, erst nach Hause zu gehen, wenn alle Anwesenden mitgemacht hätten.

18 Bilder

Ebenfalls einen kurzen Auftritt hatten zwei Mitglieder von Sauders Fanclub, die mit der Sängerin «The Rose» von Bette Midler sangen – und eindrucksvoll bewiesen, dass sie nicht nur Konzerte organisieren können, sondern auch dazu beitragen.