Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vermittlungsrekord bei Kompass Arbeitsintegration in Bischofszell

Die professionelle Eingliederung von Arbeitslosen in den Berufsalltag soll gefördert werden. Dies ist das Ziel des Vorstands von Kompass Arbeitsintegration, der an der Mitgliederversammlung bestellt wurde.
(red)
Präsident Roman Salzmann mit den neuen Vorstandsmitgliedern Monika Laib und Thomas Zurbuchen in der Industriewerkstatt von Kompass Arbeitsintegration. (Bild: PD)

Präsident Roman Salzmann mit den neuen Vorstandsmitgliedern Monika Laib und Thomas Zurbuchen in der Industriewerkstatt von Kompass Arbeitsintegration. (Bild: PD)

Bei den ordentlichen Gesamterneuerungswahlen des Vereins bestätigten die Mitglieder den Vorstand. Neu ins Gremium gewählt wurden Monika Laib aus Amriswil sowie Thomas Zurbuchen aus Amlikon.

Der Vereinsvorstand nimmt als Aufsichtsorgan die strategische Führung von Kompass Arbeitsintegration wahr und pflegt das wirtschaftliche, politische und soziale Netzwerk sowie den Kontakt zum kantonalen Auftraggeber, dem Amt für Wirtschaft und Arbeit.

In Wirtschaft und Politik vernetzt

Präsident Roman Salzmann verabschiedete an der Versammlung das langjährige Vorstandsmitglied Rahel Aebersold. Der Mitgliederbestand des Vereins sei leicht angestiegen, was die gute Vernetzung in Wirtschaft und Politik widerspiegle.

Der Vorstand engagiere sich gegenwärtig auf nationaler Ebene und im Verbund mit anderen ähnlichen Institutionen dafür, dass Organisationen zur vorübergehenden Beschäftigung nicht zu viele bürokratische Hindernisse in den Weg gelegt würden, erklärte Salzmann.

Kleines Defizit ist kein Problem

Dankbar für die Rückendeckung des Vorstandes zeigte sich Geschäftsführer Marcel Rüegger. Er sagte, dass die Vermittlungsquote im Jahr 2018 dank wenig Bürokratie und zielgerichteter Einsätze erneut leicht verbessert wurde.

An der Versammlung wurden überdies die Rechnung 2018 mit kleinem Verlust sowie die gleich bleibenden Mitgliederbeiträge genehmigt. Das Budget 2019 sieht ebenfalls ein kleines Defizit vor, was jedoch laut Kassier Lukas Dick angesichts des Vereinsvermögens gut verkraftbar sei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.