Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Uttwiler Architekt erhält Innovationspreis der Idée Suisse

Zwischen Bentleys und Jaguars vergibt die Idée Suisse ihre jährliche Auszeichnung an Fredy Iseli. Sein Fertigbauelement aus Karton leiste einen Beitrag zur Stärkung der Schweizer Wirtschaft. Prominenz aus Wirtschaft und Politik wohnen dem Anlass bei.
David Grob
Der Uttwiler Architekt Fredy Iseli erhält den Innovationspreis 2018 von Idée Suisse. (Bild: Reto Martin

Der Uttwiler Architekt Fredy Iseli erhält den Innovationspreis 2018 von Idée Suisse. (Bild: Reto Martin

Im edlen Zwirn sind sie erschienen, die rund 150 geladenen Gäste aus Politik und Wirtschaft – die Einstecktücher sitzen, die Schuhe glänzen. Und rundherum auf Hochglanz polierte Bentleys, Jaguars und Vespas. Smalltalk an Festbänken, dekoriert mit blauweiss-karierten Tischdecken. Bier und Brez’n stehen auf dem Tisch. Ein Hauch von Oktoberfest zwischen Bentleys. Ich befinde mich an diesem Donnerstagnachmittag in einer Tiefgarage an der Uttwiler Goldküste. Der Anlass: Eine Preisübergabe.

Preisträger ist der Uttwiler Architekt und Unternehmer Fredy Iseli. Er und seine Firma Ecocell Technology AG erhalten den 30. Schweizer Innovationspreis zur Förderung der wirtschaftlichen Zukunftschancen. Vor knapp drei Monaten wurde Iseli persönlich über seinen Gewinn informiert. Die Auszeichnung kam für ihn überraschend und plötzlich. «Ich kannte diesen Preis zuvor gar nicht», sagt Iseli. Die schweizerische Gesellschaft für Ideen- und Innovationsmanagement Idée Suisse verleiht diese Auszeichnung alljährlich an ein Unternehmen, «das einen innovativen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Schweizer Wirtschaft geleistet hat.» Iseli und die Ecocell Technology AG rezyklieren Karton zu Wandelementen, die im Fertigbau eingesetzt werden – die sogenannte Ecocell-Betonwabe. Ein Film illustriert die Fertigbauweise. In 72 Stunden kann ein mehrstöckiges Haus aus Fertigelementen zusammengesetzt werden. «Wie Lego», sagt Iseli in der Firmenpräsentation. Iseli meint:

«Die Baustelle wird dadurch in die Fabrik verlegt.»

Die Tücken der Technik

«Glücklicherweise gibt es Querdenker, die das Neue suchen und ihre Ideen unbeirrt vorantreiben», sagt Regierungsrätin Carmen Haag in ihrem Grusswort. Als solchen habe sie Iseli kennen gelernt. Sie muss allerdings beinahe schreien, um die Tiefgarage mit ihrer Stimme zu füllen. Bereits der erste Redner, Olaf Böhme, Verwaltungspräsident der Idée Suisse, hat bei seiner Eröffnungsrede mit den Tücken der Technik zu kämpfen. Ohne Mikrofon verhallt seine Stimme im Nichts der grossen Tiefgarage und reicht nur bis knapp in die Mitte der langen Reihe an Festbänken. Haag als zweite Rednerin reagierte souverän, stellte sich in die Raummitte und sprach in alle Richtungen.

Ihre Nachredner taten es ihr gleich und wussten mit der Situation gut umzugehen. Mit dröhnender Stimme zeichnet Uttwils Gemeindepräsident Stephan Good die Geschichte seiner Gemeinde nach. Uttwil blicke zurück auf eine Vergangenheit als Handelsplatz. Uttwil, das war ein «Dorf der Schriftsteller, Maler und Dichter». Fredy Iseli schreibe die Geschichte weiter. Good sagt:

«Uttwil ist neu das Dorf der Schriftsteller, Maler, Dichter und Erfinder.»

Laudator Hanspeter Bär von der Innosuisse, der Agentur des Bundes für Innovationsförderung, zeigte sich fasziniert von Iselis Erfindung. 200 Millionen Franken investiert die Agentur jährlich in die Förderung innovativer Ideen und Projekte. Gleichzeitig lobt er Iselis Ideen. «Er denkt nachhaltig und fortschrittlich.»

«Ein solcher Preis öffnet Türen bei den Behörden», sagt Iseli. Nun müssten aber weitere Investoren gefunden werden. Sein Ziel sei es nun, im nächsten Jahr die industrielle Produktion aufnehmen zu können. Der Award, ein goldener Kubus, mag diesen Plänen weiteren Anschub leisten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.