Uttwil
«Heute ist der Tag, einfach Danke zu sagen»: Brigitte Kaufmann wird würdevoll als höchste Thurgauerin gefeiert – doch wichtige Personen sind abwesend

Der Wohnort Uttwil brachte ihr alle Ehre, ebenso die zahlreichen Menschen, mit denen sie in ihrer politischen Karriere zu tun hatte: Brigitte Kaufmann wurden nachträglich Blumen für die Wahl als Grossratspräsidentin überreicht. Doch aus Protest gegen die Zertifikatspflicht blieben einige ihrer Ratskollegen der Feier fern.

Tanja von Arx
Drucken
Teilen
Brigitte Kaufmann erhält viel Applaus.

Brigitte Kaufmann erhält viel Applaus.

Tobias Garcia

Eigentlich wurde FDP-Kantonsrätin Brigitte Kaufmann schon im Mai zur Grossratspräsidentin gewählt - mit viel Begeisterung und Lob aus den verschiedensten Reihen (unsere Zeitung berichtete). Doch die offizielle Wahlfeier an ihrem Wohnort Uttwil fand erst gestern statt - und dies nicht ohne weitere Zwischenfälle.

Gemeindepräsident Richard Stäheli.

Gemeindepräsident Richard Stäheli.

Donato Caspari

Gemeindepräsident Richard Stäheli verwies denn in seiner Begrüssung auf dem Festgelände beim Schulsportplatz darauf, dass der Gratulationsakt «aus bekannten, nicht immer plausiblen Gründen» mehrmals habe verschoben werden müssen, namentlich vor dem Hintergrund der «wirren, schwer verständlichen Corona-Zeit». Unter Einhaltung der Covid-19-Vorschriften seitens des Bundes galt indes am Anlass, an dem über 160 Gäste aus Politik und Wirtschaft angemeldet waren und ausserdem die gesamte Bevölkerung eingeladen war, die Zertifikatspflicht - Besucher mussten einen Nachweis erbringen, dass sie gegen das Virus geimpft, gesund oder davon genesen sind.

Kantonsräte verschiedenster Couleur kritisieren Corona-Politik

Für sechs Kantonsräte zu viel des Guten. Im Sinne eines politischen Statements blieben Oliver Martin (SVP), Paul Koch (SVP), Jürg Wiesli (SVP), Barbara Müller (SP), Peter Schenk (EDU) und Hermann Lei (SVP) den Feierlichkeiten fern, da sie durch besagte Massnahmen die persönliche Freiheit eingeschränkt sehen und eine Spaltung der Gesellschaft bemerken zu erkennen glauben. Was aber nichts mit Brigitte Kaufmann zu tun hat, der sie bereits vorab via Facebook herzlich gratulierten. «Wir erbieten ihr unsere besten Wünsche, und wir wünschen Uttwil ein schönes Fest!»

Das war es denn auch. Gemeindepräsident Stäheli wünschte Kaufmann «viel Befriedigung, viel Erfolg und hoffentlich die Kraft, um die Zügel im Kantonsrat straff in der Hand zu halten» und überreichte ihr im Namen des Dorfes am See Blumen. Norbert Senn, vor Kaufmann Grossratspräsident, sagte in seiner Ansprache:

«Die freudige Stimmung an dieser Wahlfeier und die unzähligen Gratulationen an deine Adresse sind der beste Beweis für die Wertschätzung der Bevölkerung, die Wertschätzung von uns allen.»

Diese Wertschätzung habe sie sich während all der Jahre in den verschiedensten Funktionen erarbeitet und mehr als verdient. «Heute darfst du dies nun zusammen mit deiner Familie in vollen Zügen geniessen.»

Schauspieler Florian Rexer tritt überraschend auf

Auch Anders Stokholm, Fraktionspräsident der FDP Thurgau, und Regierungspräsidentin Monika Knill sprachen sich positiv aus, der Oberthurgauer Schauspieler und Regisseur Florian Rexer trat ausserdem als Überraschungsgast auf.

Grossratspräsidentin Brigitte Kaufmann.

Grossratspräsidentin Brigitte Kaufmann.

Kevin Roth

Brigitte Kaufmann bedankte sich herzlich bei allen, insbesondere auch bei der Bevölkerung. «Ich bin wirklich gerührt, wie viele Menschen sich für diese schöne Wahlfeier eingesetzt haben.» Viele Männer und Frauen hätten sie in ihrem langen politischen Leben begleitet, quer durch alle Parteien.

«Heute ist der Tag, einfach Danke zu sagen für diese Unterstützung.»

Trotz der einschränkenden Vorzeichen genoss man in der Festwirtschaft Fischchnusperli, liess sich von Moderator Philipp Gemperle durch den Abend führen und der Musikverein Uttwil rundete die Feier stimmungsvoll ab.

Aktuelle Nachrichten