Urchig-sphärische Klänge bei speziellem Lichtambiente im Amriswiler «Villa Garten»

Andi Pupato und Enrico Lenzin gaben anlässlich der «Langen Nacht der Bodenseegärten» ein aussergewöhnliches Konzert.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Der Zürcher Andi Pupato und der Rheintaler Enrico Lenzin.

Der Zürcher Andi Pupato und der Rheintaler Enrico Lenzin.

Bild: Manuel Nagel (Amriswil, 4. September 2020)

Für urchig-sphärische Klänge sorgten die beiden Musiker Andi Pupato am Schlagzeug und Hang sowie Enrico Lenzin mit seinem Alphorn oder den zu Instrumenten umfunktionierten Milchtansen. Das Duo spielte am Freitagabend im «Villa Garten» von Monika und Urs Laib ein Konzert im Rahmen der «Langen Nacht der Bodenseegärten» und entführte die zahlreichen Besucher bei speziellem Lichtambiente in andere Welten.

Die beiden Soundtüftler spielen auch auf aussergewöhnlichen Instrumenten.

Die beiden Soundtüftler spielen auch auf aussergewöhnlichen Instrumenten.

Bild: Manuel Nagel (Amriswil, 4. September 2020)