Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Unternehmen aus Wuppenau und Wigoltingen verkaufen duftende Produkte

Heute ist der Weltdufttag. Auch zwei mittelthurgauer Unternehmen mischen im Geschäft mit und produzieren ätherische Öle und Tinkturen.
Janine Bollhalder
Düfte sorgen für gute Atmosphäre, gute Laune und komplettieren das Outfit. (Bild: Donato Caspari)

Düfte sorgen für gute Atmosphäre, gute Laune und komplettieren das Outfit. (Bild: Donato Caspari)

«Wir nehmen einen Duft wahr und sofort macht er etwas mit uns», sagt Peter Nüesch, Geschäftsführer des Duftschlosses in Wuppenau. Düfte bestimmen über unsere Partnerwahl, sie sind mit dem individuellen Erinnerungsschatz verknüpft, können manipulativ wirken aber auch heilsam:

«Unsere Laune hebt sich sofort, wenn wir beispielsweise Orange riechen.»

Die Leidenschaft für Düfte wurde bei Peter Nüesch im Jahr 1978 in der Haute-Provence geweckt, als ihn der Duft von Lavendel verzaubert hat. Zurück in der Schweiz haben er und seine Frau zum ersten Mal am Zürcher Weihnachtsmarkt Lavendelkugeln aus Ton verkauft – mit Lavendel aus der Provence.

Hochsaison der Düfte ist im Winter

Auch wenn der Weltdufttag im Juni ist, sei der Sommer nicht die Hauptsaison von Nüesch und seinem Duftschloss. «Das ist etwa wie Snowboards am Frühlingsmarkt zu verkaufen», sagt er. Im Herbst und Winter tingelt er mit seinem Team von Markt zu Markt.

«Ätherische Öle sind hoch konzentrierte Naturstoffe mit enormer Kraft», erklärt der Aromatologe. Synthetische Parfums hingegen werden im Labor zusammengesetzt. Sie können allerdings vom menschlichen Gehirn oftmals nicht eingeordnet werden und daher zu Kopfschmerzen oder Verwirrtheit führen, sagt der Experte.

In Wigoltingen wird ebenfalls mit wohlriechend Düften gehandelt. Das Unternehmen Provalora beliefert seit drei Jahrzehnten fünf-Sterne Hotels, Fachhändler und Spitäler mit Duftartikeln. Das Sortiment reicht vom Duftstäbchen bis zu handgeflochtenen Duftblumen oder Duftsäulen für Grossräume.

Die Produkte sind «Swiss Made», darauf legt Geschäftsleiter Adrian auf der Mauer Wert. «Die Raumdüfte werden in der lokalen Manufaktur hergestellt und die Rohstoffe von Schweizer Zulieferer bezogen.» Auf der Mauer kennt sich mit der Duftwelt aus und beschäftigt sich mit ihr schon seit seiner Kindheit. Heute agiert er als Geschäftsführer des Familienunternehmens.

«Ein Duft sollte niemals zu aufdringlich sein, sondern das Ambiente passend unterstreichen»

Für ihn gehört ein ansprechender Körperduft zum Gesamtoutfit, ganz wie eine Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.