Über 100 Weinfelder Jugendliche wirken mit beim zauberhaften Bochselnacht-Theater

Am Donnerstag ist Bochselnacht in Weinfelden. Traditionell zeigen die Schülerinnen und Schüler der 3.-Sekundarklassen ihr Theater. Regisseur Reto Meier hat sich für das Musical «Der Zauberer von Oz» entschieden.

Mario Testa
Drucken
Die gute Hexe Glinda heisst Dorothy und ihren Hund Toto in Oz willkommen.

Die gute Hexe Glinda heisst Dorothy und ihren Hund Toto in Oz willkommen.

(Bild: Mario Testa)

Die Turnhalle des Thomas Bornhauser Sekundarschulzentrums verwandelt sich während einer Woche in ein Theaterhaus. Schon seit dem vergangenen Freitag zeigen die Sekundarschülerinnen und Sekundarschüler ihr Musical «Der Zauberer von Oz» den jüngeren Schülerinnen und Schülern aus Weinfelden. Am Mittwoch und Donnerstag finden zwei öffentliche Aufführungen statt.

Alle über 100 Schülerinnen und Schüler der 3.-Sekundarstufe beteiligen sich am Musical, wie Klassenlehrer und Regisseur Reto Meier sagt:

«Alle konnten sich aufgrund ihrer Fähigkeiten und Prioritäten eine Funktion aussuchen. Sei das als Schauspieler, Bandmitglied, Bühnenbauer oder Techniker.»
Das Bühnenbild zeigt Dorothys Haus in Oz. Viele Jugendliche wirken mit auf, hinter und vor der Bühne.

Das Bühnenbild zeigt Dorothys Haus in Oz. Viele Jugendliche wirken mit auf, hinter und vor der Bühne.

(Bild: Mario Testa)

In einer Sonderwoche haben die Schüler das Bühnenbild aufgebaut, die Kostüme vollendet, geprobt und geübt. «Meine Kollegin Cornelia Brechbühl hat fast 70 Kostüme hergestellt dieses Jahr, das war eine enorme Arbeit. Für die Band ist Angela Curau zuständig, für den Tanz Sabina Zuber», sagt Reto Meier. In entsprechenden Wahlfächern haben sich die Schüler seit den Sommerferien auf ihr Musical vorbereitet.

Eine zusammengewürfelte Truppe

Die Geschichte «Der Zauberer von Oz» handelt vom Mädchen Dorothy und ihrem Hund Toto. Das Haus der beiden wird von einem Sturm mitgerissen und sie landen im geheimnisvollen Land Oz. Nur der Zauberer von Oz kann Dorothy wieder in ihre Heimat Kansas zurückbringen, deshalb macht sich Dorothy auf den Weg zu ihm und trifft unterwegs auf diverse Gestalten.

Sie macht Bekanntschaft mit einer Vogelscheuche, die so gerne Verstand hätte, auf einen Blechmann, der so gerne ein Herz hätte oder auf einen Löwen, dem der Mut fehlt. Gemeinsam machen sich die drei auf zum Zauberer und müssen dabei einige Abenteuer überstehen.

Bunte Reisegruppe: Der Löwe ohne Mut, Dorothy, der Blechmann ohne Herz, die Vogelscheuche ohne Verstand und Toto der Hund.

Bunte Reisegruppe: Der Löwe ohne Mut, Dorothy, der Blechmann ohne Herz, die Vogelscheuche ohne Verstand und Toto der Hund.

(Bild: Mario Testa)

Zwei öffentliche Vorführungen

Am Mittwoch um 20 Uhr und am Donnerstag um 20 Uhr zeigt die Sekundarschule ihr Musical der Öffentlichkeit. Der Einlass in die alte Thomas-Bornhauser-Turnhalle ist jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.

Aktuelle Nachrichten