TZ-Adventskalender
3. Dezember: Türchen auf für Herrn Fässler

Herr Fässler arbeitet (wenn er Lust hat) für die Puppenspielerin Rahel Wohlgensinger. Natürlich ist dem Esel das Fressen am wichtigsten. Lesen Sie hier, was er zu Weihnachten verschenken würde. Im Video erzählt er seine Version der Geburt Jesu.

Drucken

Warum braucht es heute noch ein Christkind?

Der Esel Herr Fässler

Der Esel Herr Fässler

Bild: PD

Solange man die Geschichte vom Christkind erzählt, wird man sich auch an mich erinnern: An den Esel, ohne den in jener Nacht nichts, aber auch gar nichts geklappt hätte.

Worauf möchten Sie an Weihnachten auf keinen Fall verzichten?

Das ist klar: aufs Fressen.

Was verschenken Sie am liebsten?

Meine gute Laune und einige Äpfel.

Herr Fässler erzählt seine Version der Weihnachtsgeschichte diesen Dezember in Frauenfeld. Weitere Infos unter: puppenspiel.ch.

Aktuelle Nachrichten