TZ-Adventskalender
22. Dezember: Türchen auf für Lara Stoll

Slam-Poetin Lara Stoll verschenkt am liebsten Nichts zu Weihnachten. Ausser für den Nachwuchs gibts was. Denn, es hat schon was für sich, durch die Spielwarengeschäfte zu tingeln. Im Video zeigt sie sich von der musikalischen Seite – mit überraschendem Ende.

Sabrina Bächi
Drucken
Lara Stoll ist im Thurgau geboren und aufgewachsen.

Lara Stoll ist im Thurgau geboren und aufgewachsen.

Bild: Valentin Hehli

Warum braucht es heute noch ein Christkind?

Ich glaube gerade ein Happening wie Weihnachten hilft dabei sich an die Winterzeit zu gewöhnen, die vielen düsteren Stunden, den Hochnebel zu ertragen. Für mich als alter Goth, natürlich kein Problem, aber viele Leuten sagen ja, der Winter schlage auf die Stimmung.

Worauf möchten Sie an Weihnachten auf keinen Fall verzichten?

Die Familie natürlich, alles andere ist nicht so wichtig.

Was verschenken Sie am liebsten?

Nichts. Wir hatten lange Zeit die Tradition uns nichts mehr zu schenken und einfach die gemeinsame Zeit zu geniessen. Aber seit neuer Nachwuchs da ist, muss ich sagen: Schon auch geil, sich wieder durch Spielwarenläden wühlen zu können.

Aktuelle Nachrichten