Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

19 Teams kämpfen um Punkte und Tore beim Tschutt-Turnier mit Herz

Fussballteams aus der ganzen Deutschschweiz massen sich am Samstag beim Axpo-PluSport-Cup auf dem Hafenareal. Das Ligaturnier im Behindertensport kam zum ersten Mal in die Ostschweiz.
Desirée Müller
Die FCK-Bodensee Kickers in grün-weiss im Spiel gegen den FC Zürisee. (Bilder: Reto Martin)

Die FCK-Bodensee Kickers in grün-weiss im Spiel gegen den FC Zürisee. (Bilder: Reto Martin)

Bruno Gonzales – oder Ronaldo, wie ihn alle nennen – macht sich auf zur verdienten Mittagspause. Zwei Spiele, zwei Mal verloren. Doch für den lebenslustigen Fussballer von den Amriswiler All Stars sind die Resultate nebensächlich. «Es geht um den Plausch. Ob wir gewinnen oder nicht, macht mir nichts aus», sagt der handicapierte Sportler. Er könne mit vielen tollen Menschen Fussball spielen. Das sei das Schönste. In der Tat ist die Stimmung auf dem Platz und der Tribüne sehr friedlich. Da und dort ein Foul darf aber bei einem richtigen Match nicht fehlen. Die sportbegeisterten Teilnehmer tragen alle ein Schicksal mit sich. Doch viel mehr verbindet sie die Liebe zum Fussball. Ob ein Goalie mit nur einem Arm oder ein gewiefter Stürmer mit Downsyndrom: Beim Axpo-Plusport-Cup gibt es keine Berührungsängste.

Idee endlich umgesetzt

Yannick Cavallin sitzt im grünweiss gestreiften FC Kreuzlingen Trikot auf der Tribüne und schaut sich die letzten Minuten eines spannenden Spiels an. Er war es, der das Ganze ins Rollen brachte. Cavallin ist der Teambetreuer der FCK-Bodensee Kickers. Einem Kreuzlinger Verein für fussballbegeisterte Menschen mit einem Handicap. Bereits vor zwei Jahren liebäugelte er erstmals mit der Idee, einen Cup nach Kreuzlingen zu holen. So wandte er sich an Anita Fischer von Plusport. «Die Infrastruktur ist perfekt und die Lage am See einmalig», findet Anita Fischer, Verantwortliche für Fussballturniere. Und mit dem FC Kreuzlingen als Partner waren alle Voraussetzungen für ein erfolgsversprechendes Turnier erfüllt.

Yannick CavallinBetreuer der Bodensee Kickers

Yannick Cavallin
Betreuer der Bodensee Kickers

«Es ist so schön, dass wir mal ein Heimspiel haben. Sonst reisen wir für die Spiele nach Zürich oder in den Aargau.»

«Die Bodensee Kickers haben somit zum ersten Mal ein Heimspiel. Umso aufgeregter ist die Stimmung im Team», erzählt Yannick Cavallin. Gertrud und Ernst Baumann setzen sich neben Yannick Cavallin und verschaffen sich einen Überblick über die parallel laufenden Spiele.

Unterstützung von der ersten Mannschaft des FC Kreuzlingen

Die Wigoltinger Lion Kings schauen gespannt zu.

Die Wigoltinger Lion Kings schauen gespannt zu.

Neben ihnen sind viele weitere Fans der ersten Mannschaft hier, um für einmal die Bodensee Kickers anzufeuern. Das steigert die Motivation. «Bei den Erstligaspielen sind die Kickers immer da und unterstützen die Spieler der ersten Mannschaft», erzählt Gertrud Baumann. Seit über dreissig Jahren verpasst sie kein Spiel des FCK. So sei es für viele Spieler und Fans selbstverständlich, nun für die Bodensee Kickers da zu sein.

Voller Einsatz

Voller Einsatz

Auch Coach Beat Kälin von den Wigoltinger Lion Kings ist glücklich. «Ich finde es grossartig, dass ein Axpo-Plussport-Cup in der Region stattfindet. Unsere Spieler kennen den Platz und die Umgebung. Das ist toll für uns», erzählt der Fussballtrainer. Mit ein wenig Glück ist es nicht das letzte Mal, dass die Ostschweizer Vereine in ihrer Region bleiben dürfen: «Im Herbst besprechen wir gemeinsam mit unserem Partner, ob wir regelmässig einen Axpo-Plusport-Cup in Kreuzlingen austragen könnten», weiss Anita Fischer schon jetzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.