HERAUSFORDERUNG
Im Zeitfahren wollen die Thurgauer Veloprofis Stefan Küng und Stefan Bissegger an der Tour de France zum ersten Mal brillieren

Am Mittwoch, 30. Juni, geht das erste Zeitfahren an der 108. Tour de France über die Bühne. Europameister Stefan Küng rollt um 15.31 Uhr von der Startrampe. Stefan Bissegger ist um 14.19 Uhr an der Reihe.

Daniel Good
Merken
Drucken
Teilen
Stefan Küng, Europameister und WM-Dritter im Zeitfahren.

Stefan Küng, Europameister und WM-Dritter im Zeitfahren.

Keystone: Maxime Schmid / KEYSTONE

Die Prüfung gegen die Uhr findet zwischen Changé und Laval statt. Die fünfte Etappe der Tour de France 2021 führt über gut 27 Kilometer. Nach den vielen Stürzen zu Beginn der Rundfahrt soll nun wieder der Sport im Vordergrund stehen.

Zu den Rennfahrern mit Chancen auf eine Spitzenklassierung zählen Stefan Küng und Stefan Bissegger. Für beide Thurgauer ist das erste von zwei Zeitfahren der erste Höhepunkt der diesjährigen Tour de France. In ihrem Rennkalender haben sie den 30. Juni auf jeden Fall dick angestrichen.

In Gien gewann Stefan Bissegger das Zeitfahren im Rahmen des Etappenrennens Paris-Nizza.

In Gien gewann Stefan Bissegger das Zeitfahren im Rahmen des Etappenrennens Paris-Nizza.

Anne-Christine Poujoulat / AFP

Beide Ostschweizer siegten in diesem Jahr schon in Prüfungen gegen die Uhr im Rahmen der World Tour. Bissegger im März bei Paris-Nizza, Küng am 6. Juni anlässlich der Tour de Suisse in Frauenfeld. Der italienische Weltmeister Filippo Ganna steht nicht am Start.

Ein dritter Thurgauer am Start

Dafür rollt mit Reto Hollenstein am Mittwoch ein dritter Thurgauer Veloprofi von der Startrampe in Changé. Der Routinier aus Sirnach ist auch ein guter Zeitfahrer. Er war 2016 WM-Neunter. Aber an der Tour de France 2021 hat er die persönlichen Ambitionen zurückzustellen. Der 35-jährige Hollenstein fährt im Team des vierfachen Gesamtsiegers Chris Froome. Beide stürzten in der ersten Etappe.

Die erste Zwischenzeitnahme erfolgt am Mittwochnachmittag nach knapp neun Kilometern, die zweite bei Kilometer 17, Als letzter Fahrer geht um 16.50 Uhr Leader Mathieu van der Poel auf die Strecke.

Der Parcours ist wellig.

Das zweite Zeitfahren findet am 17. Juli, dem zweitletzten Tag der 108. Tour de France, statt.