Ein Hauptwiler schreibt eine Thurgauer Hymne mit Südstaateneinfluss

Steve Blaser aus Hauptwil liebt die amerikanische Roots- und Folk Music. Seit bald drei Jahren erobert er mit dieser Musik die Bühnen.

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer
Hören
Drucken
Teilen
Stefan «Steve» Blaser mit seiner Resonatorgitarre in seinem Wohnzimmer in Hauptwil.

Stefan «Steve» Blaser mit seiner Resonatorgitarre in seinem Wohnzimmer in Hauptwil.

(Bild: Yvonne Aldrovandi-Schläpfer)

Amerika und Musik dominieren den Raum: Eine grosse Jukebox leuchtet an der Wand, daneben stehen im Regal unzählige CDs. Verschiedene Souvenirs erinnern an das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Retromöbel verleihen dem Wohnzimmer den charakteristischen Stil der amerikanischen Fünfzigerjahre. Bei Stefan «Steve» Blaser in Hauptwil fühlt man sich wie in einem American Diner – in einem gemütlichen Burger-Restaurant in den USA.

Steve Blaser ist ein leidenschaftlicher USA-Fan. Er liebt aber nicht nur das Land, sein Herz schlägt für «American Roots and Folk Music» – den amerikanischen Musikstil der 20er- bis 50er-Jahre. Der selbstständige Softwarespezialist und Dozent ist nebenberuflich Musiker. Steve Blaser zelebriert den besagten amerikanischen Musikstil mit Gesang, diversen Saiteninstrumenten und seiner Blues Harp-Mundharmonika.

In seinem Soloprojekt als «Southbound Steve» spielt der 47-Jährige hauptsächlich auf seiner Resonator-Gitarre, die aus Aluminiumblech besteht. Steve Blaser ist aber auch mit seinen beiden Kollegen Paul Leuzinger und Phil Traussnig als Rockabilly-Trio The Sun Skippers unterwegs.

Eltern legten ihm die Musik in die Wiege

Der gebürtige Hauptwiler spielt seit jungen Jahren Gitarre. Etwa sechs Monate hat Steve Blaser damals den Musikunterricht besucht. Alles Weitere habe er sich autodidaktisch angeeignet – mit Grifftabellen, Liederbüchern und Lernvideos. Die Musik wurde Stefan in die Wiege gelegt. Sein Vater Ewald spielte Saxofon und Klarinette, er war ein langjähriges Mitglied der damaligen Musikgesellschaft Hauptwil.

Auch seine Mutter Heidi war musikalisch – sie hat Handorgel gespielt. «Instrumente, Töne und Klänge haben mich schon immer fasziniert», erzählt Steve Blaser. Lieder aus dem Radio, Film und Fernsehen oder ab den Schallplatten seiner Mutter, unter denen sich auch Bill Haleys legendäre Single «Rock Around The Clock» befand, hatten es ihm angetan. Rock-’n’-Roll-Stars der 50er-Jahre, wie etwa Elvis Presley und Jonny Cash, hätten ihn total begeistert.

Stefan «Steve» Blaser hat eine Thurgauer Hymne geschrieben.

Stefan «Steve» Blaser hat eine Thurgauer Hymne geschrieben.

(Bild: Yvonne Aldrovandi-Schläpfer)

Steve Blaser erzählt, dass er in der Regel einmal jährlich nach Amerika reist. Er habe dabei mitunter schon Geburts- und Wohnhäuser sowie Grabstätten erwähnter Interpreten besucht, zu welchen auch das legendäre Graceland in Memphis gehört. Ferner pflege er regelmässig den Austausch mit amerikanischen Musikern.

Besitzer von über 5000 Bild- und Tonträgern

In insgesamt 20 Formationen hat Steve Blaser als Bandmitglied gespielt. Vor 28 Jahren hat er dann die Band The Sun Skippers gegründet – seit bald drei Jahren tritt er ausserdem als One-Man-Band «Southbound Steve» auf. Southbound bedeutet südwärts. Mit seiner Musik präsentiert Steve Blaser hauptsächlich die Südstaaten der USA. Die musikalische Reise führt unter anderem nach Mississippi, an den Geburtsort der American Music. Prägend für sein Programm sind die Roots- und Folk-Musikstile Country, Blues, Swing und Gospel in allen Facetten. Etwa 5000 deren Bild- und Tonträger besitzt der Musiker aus Hauptwil.

Steve Blaser betont, dass die Musik ein wichtiges Kulturgut sei. Er sagt:

«Mit meiner Musik möchte ich vergangene und vergessene Zeiten aufleben lassen.»

Rund 30 eigene Songs hat er bis jetzt komponiert und getextet. Vor zwei Jahren hat Steve Blaser einen Mundart-Song über den Thurgau verfasst. «Ich wollte einen Song komponieren als Hommage an meinen Kanton.» Seine Eigenkomposition «Thurgau Anthem» beschreibt unter anderem die Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche, die Weinfelder Wega, die Apfelkönigin und die Riegelhäuser. Der Song werde noch in einer englischen Version erscheinen, erklärt der Hauptwiler den englischen Titel.

Hinweis
Weitere Informationen unter: www.blaserperformance.com