Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Thomas und Norbert Thalmann übernehmen die Zihlschlachter Firma Kreis Design

Fast ein ganzes Jahrhundert, nämlich seit 1924, hiess der Chef immer Kreis. Jetzt ist der Familienbetrieb in den Besitz von Thomas und Norbert Thalmann übergegangen. Hergestellt werden weiterhin Küchen und Bäder.
Georg Stelzner
In einer «Kreis»-Küche: Thomas Thalmann, neuer Mitinhaber und Geschäftsführer, der bisherige Firmeninhaber Erwin Kreis mit seiner Partnerin Ursula Bürgi, und Norbert Thalmann, neuer Mitinhaber und Verwaltungsrat. (Bild: Georg Stelzner)

In einer «Kreis»-Küche: Thomas Thalmann, neuer Mitinhaber und Geschäftsführer, der bisherige Firmeninhaber Erwin Kreis mit seiner Partnerin Ursula Bürgi, und Norbert Thalmann, neuer Mitinhaber und Verwaltungsrat. (Bild: Georg Stelzner)

Als Unternehmer musste Erwin Kreis laufend Entscheidungen treffen. Die letzte Weichenstellung war eine der schwierigsten in der ganzen Berufslaufbahn, galt es doch, eine gute Nachfolgeregelung zu finden. Kreis erreichte das Pensionsalter und damit den Zeitpunkt, sich aus dem Geschäft zurückzuziehen.

«Weil sich familienintern keine Lösung anbot, gab es keine andere Möglichkeit, als die Firma zu verkaufen», erklärt Kreis. Nach 45 Jahren im Betrieb sei ihm das Loslassen nicht leicht gefallen. «Das war mit Emotionen verbunden», räumt Kreis ein.

Hauptsächlich im Privatkundengeschäft tätig

Die Erleichterung war daher gross, als die Käufersuche von Erfolg gekrönt war: Thomas und Norbert Thalmann haben per 1. Januar 2019 alle Aktien der Emil Kreis AG erworben.

Auf dem Markt tritt das Unternehmen, das primär im Privatkundengeschäft tätig und für individuelle Lösungen bekannt ist, weiterhin unter dem Namen Kreis Design auf. Die Firma kann ihren Kunden von der Planung und Beratung bis zur Herstellung und Montage alles bieten.

«Ich habe eine neue Herausforderung gesucht», begründet Thomas Thalmann die Firmenübernahme. Unternehmer zu sein, sei ein Lebenstraum gewesen, und die Betriebsbesichtigung habe ihn in der Absicht bestärkt, diesen Schritt in Zihlschlacht zu tun.

Neue Inhaber bringen Know how mit

Erwin Kreis ist überzeugt, die Firma in gute Hände übergeben zu haben. Thomas Thalmann ist gelernter Schreiner, hat für einen der drei grössten Küchenbauer der Schweiz in führender Funktion gearbeitet und dabei viel Erfahrung gesammelt. Er ist der neue Hauptaktionär. Laut seinen Ausführungen soll die 20 Mitarbeiter zählende Firma ausgebaut und gestärkt werden.

Ihm zur Seite steht Bruder Norbert, der Finanzchef in einer Bauingenieurfirma im Kanton Zürich ist. Er hat im Verwaltungsrat Einsitz genommen und kümmert sich um die Buchhaltung.

Erwin Kreis zieht sich noch nicht ganz ins Privatleben zurück, sondern übernimmt bei Bedarf Spezialaufgaben. Auch die langjährige Mitarbeiterin Ursula Bürgi bleibt dem Betrieb vorerst erhalten. Sie setzt ihre Tätigkeit im administrativen Bereich fort.

Wichtiger Betrieb für die Gemeinde

Erleichtert hat Heidi Grau die Entwicklung zur Kenntnis genommen. «Als Gemeindepräsidentin macht man sich über die Zukunft eines so wichtigen und traditionsreichen Betriebes natürlich Gedanken.»

Sie sei zuversichtlich, dass eine durchdachte, zukunftsträchtige Lösung gefunden wurde. Beruhigend sei der Umstand, dass keine Stellen abgebaut werden und die beiden in Niederhelfenschwil aufgewachsenen neuen Firmeninhaber mit der Region bestens vertraut sind.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.