Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tausende feiern in Arbon den Start in die Sommerferien

Fun, Spektakel, Musik und Feuerwerk: Die Besucher des Seenachtsfestes bekommen am Wochenende viel geboten. Sie brauchen wegen der Fussball-WM aber auch etwas Geduld.
Max Eichenberger
Nur fliegen ist schöner: Gebläse-getrieben in die Luft katapultiert. (Bild: Max Eichenberger)

Nur fliegen ist schöner: Gebläse-getrieben in die Luft katapultiert. (Bild: Max Eichenberger)

Ein Gewittersturm ist zur Erleichterung der Veranstalter am See nicht aufgezogen. Gleichwohl ist «Thunderstorm» die Hauptattraktion auf dem Festgelände. Ein Turbinen-Gebläse katapultiert die mutigen Passagiere auf ihren Gummireifen, die auf einem Wasserfilm gleiten, durch einen Plastiktunnel. Zwar nicht mit so vielen Sachen, wie die Süssgetränkeherstellerin angibt, aber doch mit zünftigem Tempo. Ähnlich einer Sprungschanze macht der freie Auslauf der Wanne einen Knick nach oben. Das lässt die Sturmpiloten ins Fliegen kommen, ehe sie auf einer luftgefüllten, genässten Plastikmatte mehr oder weniger sanft landen.

Die Festbude ist am Samstag gerammelt voll

Am Freitag sorgt das unbeständige Wetter mit Regenspritzern für einen durchzogenen Auftakt. Am Samstag ist dann die Festbude am See gerammelt voll. Sonne und ein lauer Sommerabend locken Besucher scharenweise an. An den Verpflegungsständen bilden sich Schlangen. Freie Plätze in den Freiluftwirtschaften sind rar. Der Quai-Boulevard vermag die flanierenden Massen kaum zu schlucken. Volksmusik, Dance-Music und Rock dröhnen aus Bass-übersteuerten Boxen. Testosterongeladene Jungs hauen den Lukas, weibliche Teenies zeigen Bein und Bauch. Oldies beiderlei Geschlechts verrenken sich mehr oder weniger geschmeidig zu Ohrwürmern von Status Quo.

Das Feuerwerk muss warten

Weil der WM-Viertelfinal in der WM-Lounge in die Verlängerung geht, wird das zwanzigminütige Feuerwerk auf den beiden Ledischiffen erst um 23 Uhr gezündet. Eine halbe Stunde mehr Umsatz, bevor sich das Gelände danach zu entleeren beginnt. Der Wow-Effekt hallt nach.

(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Leserbild: Roman Schlatter)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
(Bild: Max Eichenberger)
32 Bilder

Seenachtsfest in Arbon

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.