Swiss League
Im Februar spielt der HC Thurgau praktisch jeden zweiten Tag

Alle fünf Swiss-League-Partien des HC Thurgau, die wegen der 13 positiven Coronafälle im Team verschoben werden mussten, sind neu angesetzt worden. Dadurch bleibt den Ostschweizern in den kommenden Wochen kaum noch Zeit, um durchzuschnaufen.

Matthias Hafen
Drucken
Teilen
In den kommenden Wochen wird vom HC Thurgau (Dominic Hobi, rechts, gegen Visps Aron Krähenbühl) richtig viel abverlangt.

In den kommenden Wochen wird vom HC Thurgau (Dominic Hobi, rechts, gegen Visps Aron Krähenbühl) richtig viel abverlangt.

Mario Gaccioli (Weinfelden, 12. Dezember 2020)

Die verordnete Coronaquarantäne von Mitte Dezember bis Anfang Januar verdichtet den Spielplan des HC Thurgau im neuen Jahr enorm. Mittlerweile wurden für die fünf Partien gegen Sierre (a), Olten (h), die Ticino Rockets (h), Kloten (h) und La Chaux-de-Fonds (a) neue Daten im Spielkalender 2020/21 gefunden. Dabei gibt es im Februar gleich mehrere Phasen, in denen der HCT innert fünf Tagen drei Partien austragen muss. Und: Der Montag wird zum neuen Spieltag. Gleich dreimal müssen die Thurgauer zu Wochenbeginn ran. Neu im Programm sind:

  • Montag, 1. Februar, 20.00 Uhr: Sierre - Thurgau
  • Montag, 8. Februar, 20.00 Uhr: Thurgau - Olten
  • Donnerstag, 18. Februar, 20.00 Uhr: Thurgau - Ticino Rockets
  • Montag, 22. Februar, 20.00 Uhr: Thurgau - Kloten
  • Montag, 1. März, 19.45 Uhr: La Chaux-de-Fonds - Thurgau

Da wohl mindestens bis zum Playoff keine Zuschauer zugelassen werden in den Swiss-League-Stadien, spielt der Wochentag der neu angesetzten Begegnungen keine grosse Rolle. Hingegen wird die Kadenz an Ernstkämpfen im Vergleich zu einer normalen Saison nun deutlich erhöht, der Playoff-Rhythmus quasi schon zum Qualifikationsende eingeführt. Das dürfte auch für die Spieler gewöhnungsbedürftig sein.

Der komplette, aktualisierte Spielplan des HC Thurgau ist auf der Website des Verbandes Swiss Ice Hockey zu finden.