Swiss League
HC Thurgau geht volles Risiko: Der Älteste seiner drei Goalies ist 21-jährig

Auf der Suche nach seinem Torhüter-Gespann für die Eishockeysaison 2021/22 macht der HC Thurgau eine Kehrtwende. Anstatt auf Routine wie ursprünglich geplant setzt der HCT nebst Bryan Rüegger auf zwei Rohdiamanten aus der Ostschweiz.

Matthias Hafen
Merken
Drucken
Teilen
Jan Rutz (mit Pokal) feierte vergangene Saison mit den U20-Elit-Junioren des EV Zug den Meistertitel.

Jan Rutz (mit Pokal) feierte vergangene Saison mit den U20-Elit-Junioren des EV Zug den Meistertitel.

Philipp Hegglin (Cham, 5. April 2021)

Die Frage hatte beim HC Thurgau höchste Priorität: Wer steht in der Saison 2021/22 im Tor des Swiss-League-Klubs aus Weinfelden? Nach dem Abgang der Nummer eins Nicola Aeberhard zum Ligakonkurrenten La Chaux-de-Fonds musste ein neuer, möglichst erfahrener Torhüter her, der mit dem 20-jährigen Talent Bryan Rüegger ein Gespann bildet. Nun sind die Ostschweizer fündig geworden. Und das Resultat überrascht. Denn sie setzen in erster Linie auf ihren neuen Goalietrainer Karl Malmquist.

Der 31-jährige Schwede, der Tim Bertsche ersetzen wird, soll im kommenden Winter ein hochtalentiertes, aber für Eishockeytorhüter blutjunges Trio zu verlässlichen Swiss-League-Keepern machen.

Ein Einheimischer kehrt in den Thurgau zurück

An der Seite des ligaerprobten aber auch erst 20-jährigen Rüegger werden Luis Janett und Jan Rutz zum HC Thurgau stossen. Der 21-jährige Janett, ein Thurgauer aus Freidorf, wird vom EHC Kloten ausgeliehen. Bei den Flughafenstädtern hatte Janett, dessen Zwillingsbruder Gian ebenfalls bei Kloten spielt, in der vergangenen Saison elf Partien absolviert. Hinter Dominic Nyffeler wartete er bei den ambitionierten Zürcher Unterländern jedoch vergeblich auf eine wirkliche Chance, sich zu zeigen. Und Klotens Ambitionen nehmen nach dem verpassten Aufstieg gegen Ajoie im kommenden Winter nicht ab. Kürzlich hat der fünffache NLA-Champion den Routinier Sandro Zurkirchen als zweiten Torhüter verpflichtet.

Der 19-jährige Gossauer Jan Rutz, beim EHC Uzwil und SC Herisau gross geworden, soll vom NLA-Partnerteam Rapperswil-Jona an den HC Thurgau ausgeliehen werden. Rutz hatte in diesem Frühjahr mit der U20 Elit des EV Zug die höchste Nachwuchsmeisterschaft gewonnen. Dazu dürfte Thurgau in der Saison 2021/22 vermehrt auf die Unterstützung von Rapperswils NLA-Ersatzgoalie Noël Bader zählen können – zum Beispiel im Austausch mit Bryan Rüegger. In der vergangenen Saison absolvierte Bader aufgrund der Verletzung von Rapperswils Nummer-eins-Goalie Melvin Nyffeler nur zwei Swiss-League-Partien für den HCT.

Bryan Rüegger wird in seiner zweiten Saison mit dem HC Thurgau mehr Verantwortung übernehmen können und müssen.

Bryan Rüegger wird in seiner zweiten Saison mit dem HC Thurgau mehr Verantwortung übernehmen können und müssen.

Mario Gaccioli (Weinfelden, 9. Oktober 2020)

Geballtes Potenzial zwischen den Pfosten

Mit Rüegger, Janett und Rutz hat der HC Thurgau ein Torhütertrio zusammen, aus dem jeder das Potenzial für eine NLA-Karriere hat. Wer also sehen will, wie es um den Schweizer Goalienachwuchs im Eishockey steht, sollte sich die Spiele des HCT künftig nicht entgehen lassen. Mit einem Durchschnittsalter von nur 20 Jahren zwischen den Pfosten gehen die Ostschweizer aber auch ein erhebliches Risiko ein. Denn sie selber wissen nur zu gut, wie wichtig die Goalieposition für ein Eishockeyteam ist. Als es Thurgau 2016/17, im ersten Jahr unter Trainer Stephan Mair, schon einmal mit unerfahrenen Torhütern probiert hatte (Kevin Huber/Sascha Rochow) ging das schief, bis die Ausleihe von Janick Schwendener aus Rapperswil-Jona schliesslich Stabilität zwischen die Pfosten brachte.

Für 2021/22 hatte der HC Thurgau eigentlich auf eine Ausleihe von Luganos Stefan Müller (25) oder Lausannes Viktor Östlund (26) gehofft. Doch Müller zeigte angeblich kein Interesse. Und da sich ein verbindlicher Entscheid der Lausanner bezüglich Östlund in die Länge zog und Klotens Janett auch von Winterthur heftigst umgarnt wurde, entschied man sich für den Spatz in der Hand.

Der Rapperswiler Leihstürmer Frantisek Rehak (hinten) wechselt zum SC Langenthal, wo er sich grössere Entwicklungschancen verspricht als bei Thurgau.

Der Rapperswiler Leihstürmer Frantisek Rehak (hinten) wechselt zum SC Langenthal, wo er sich grössere Entwicklungschancen verspricht als bei Thurgau.

Mario Gaccioli (Weinfelden, 3. März 2021)

Rehak zu Langenthal, Hinterkircher keine Option mehr

Mit drei Goalies und sieben Verteidigern im Kader kann sich Thurgau nun auf die Stürmersuche konzentrieren. Mit dem am Dienstag bekannt gewordenen Transfer von Frantisek Rehak zum SC Langenthal fehlen dem HCT künftig sieben seiner zehn besten Skorer aus der vergangenen Saison. Nur Adam Rundqvist (3.), Patrick Spannring (5.) und Dominic Hobi (9.) bleiben erhalten. Denn auch Mattia Hinterkircher ist bei den Ostschweizern kein Thema mehr. Und der Amerikaner T.J. Brennan – er weilte jüngst noch immer in der Schweiz – ist als Verteidiger kaum die ideale Wahl für ein Team, das von den Ausländern in erster Linie Tore braucht. Bezüglich Adrian Wetli ist noch nichts entschieden. Jedoch konzentriert sich Thurgaus Suche primär auf Spieler für die erste und zweite Sturmreihe.

Kaderübersicht HC Thurgau 2021/22

Torhüter
Luis Janett (neu/Ausleihe von Kloten)
Bryan Rüegger (Vertrag bis 2022)
Jan Rutz (neu/Ausleihe von Rapperswil-Jona)

Verteidiger
Bernhard Fechtig (2022)
Marco Forrer (neu/2023)
Kevin Kühni (neu/2022)
Misha Moor (2022)
Patrick Parati (2022)
Silvio Schmutz (neu/2023)
Sebastiano Soracreppa (2023)

Stürmer
David Baumann (2022)
Dominik Binias (neu/Ausleihe von Fribourg)
Cyrill Bischofberger (2022)
Ian Derungs (neu/2022)
Jason Fritsche (2022)
Dominic Hobi (2023)
Fabio Hollenstein (2022)
Nico Lehmann (neu/2022)
Janik Loosli (2022)
Jan Petrig (neu/2022)
Adam Rundqvist (2023)
Patrick Spannring (2022)

Trainer
Stephan Mair (ITA/2022)
Beni Winkler (2022)
Karl Malmquist (SWE/neu/2022)

Abgänge: Nicola Aeberhard (La Chaux-de-Fonds), Tim Bertsche (Goalietrainer/Videocoach Kloten), Patrick Brändli (Rücktritt), Derek Hulak (CAN/Assistenzcoach University of Saskatchewan), Lars Kellenberger (Wil/1.), Jérôme Lanz (Basel/MSL), Joel Moser (Wil/1.), Jan Mosimann (Tryout Olten), Darcy Murphy (CAN/Krakau), Frantisek Rehak (Langenthal), Joel Scheidegger (Olten), Florian Schmuckli (Olten), David Wildhaber (Rücktritt).

Auslaufende Verträge: Jonathan Ang (CAN), T. J. Brennan (USA), Mattia Hinterkircher, Terry Schnyder, Adrian Wetli (Leihe).