Swiss Ice Hockey Cup: 1/16-Final zwischen EHC Pikes Oberthurgau und HC Lugano muss verschoben werden

Zwei Spieler des EHC Pikes Oberthurgau sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aufgrund der Quarantäne für die ganze Mannschaft muss nun das Cup-Spiel zwischen den Pikes und dem HC Lugano von morgen Sonntag verschoben werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Pikes Oberthurgau im Spiel gegen den EHC Frauenfeld.

Die Pikes Oberthurgau im Spiel gegen den EHC Frauenfeld.

Mario Gaccioli (Frauenfeld, 9. September 2020)

Beim EHC Pikes Oberthurgau aus der 1. Liga wurden zwei Spieler positiv auf Covid-19 getestet, das schreibt Swiss Ice Hockey in einer Medienmitteilung. Der Kantonsarzt hat im Anschluss Quarantäne für die ganze Mannschaft verordnet.

Das Spiel des 1/16-Finals des Swiss Ice Hockey Cup zwischen dem EHC Pikes Oberthurgau und dem HC Lugano von morgen Sonntag wird deshalb auf Mittwoch, 14. Oktober (20:00h) verschoben. Das Spiel findet zudem neu in Romanshorn statt.