Süsse Verführung
Dieses Dessert soll die Menschen wieder in die Beizen locken: Die Gemeinde Lengwil lanciert einen gleichnamigen Coupe

Ab sofort kommen Gäste der drei Lengwiler Restaurants für 7.50 Franken in den Genuss des «Coupe Lengwil». Er besteht aus je einer Kugel Vanille-, Erdbeer- und Schokoladenglace.

Rahel Haag
Merken
Drucken
Teilen
Roland König, Wirt des Restaurants Rössli, Tanja Hauter, Gemeinderätin, Urs und Andrea Brüllmann, Wirtepaar des Restaurants Sonne, mit einem «Coupe Lengwil», Ciril Schmidiger, Gemeindepräsident und Bernhard Bieri, Wirt des Restaurants Sternen.

Roland König, Wirt des Restaurants Rössli, Tanja Hauter, Gemeinderätin, Urs und Andrea Brüllmann, Wirtepaar des Restaurants Sonne, mit einem «Coupe Lengwil», Ciril Schmidiger, Gemeindepräsident und Bernhard Bieri, Wirt des Restaurants Sternen.

Bild: Kevin Roth

Allein beim Anblick läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Bei der Glacekreation «Coupe Lengwil» handelt es sich um eine Aktion der Gemeinde in Zusammenarbeit mit den Wirten der drei Lengwiler Restaurants. Gemeindepräsident Ciril Schmidiger sagt:

«Der spezielle Coupe soll die Menschen animieren, nach den Lockerungen der Coronamassnahmen wieder in die Beiz zu gehen.»

Insgesamt verfügt die Gemeinde Lengwil über drei Restaurants. Nebst der «Sonne» sind dies der «Sternen» und das «Rössli». Hier wird das Dessert ab sofort bis Ende August angeboten.

«Wir wollten schon seit langem gemeinsam etwas auf die Beine stellen», sagt Bernhard Bieri, Wirt des Restaurants Sternen. Doch bisher habe es einfach nicht geklappt. Nun aber hätten sie mit dem Coupe etwas gefunden, das auch bestens zur Jahreszeit passt.

Glacesorten, die viele Gäste mögen

Die Vanilleglace zergeht langsam auf der Zunge. Hinzu kommen je eine Kugel Erdbeer und Schokolade. Es sind die klassischen Sorten. Andrea Brüllmann, Wirtin des Restaurants Sonne, sagt:

«Es war uns wichtig, dass es Sorten sind, die einerseits alle drei Restaurants im Sortiment haben und die andererseits auch viele Gäste mögen.»

Ein willkommener Nebeneffekt: Die Farben spiegeln jene des Gemeindewappens wider. Gemeinderätin Tanja Hauter, verantwortlich für das Ressort Gesellschaft, hat insgesamt 1000 Fähnchen, die das Wappen zeigen, bestellt. Sie dienen als Dekoration.

Der «Coupe Lengwil» wird bis Ende August serviert und mit Fähnchen, die das Gemeindewappen zeigen, dekoriert.

Der «Coupe Lengwil» wird bis Ende August serviert und mit Fähnchen, die das Gemeindewappen zeigen, dekoriert.

Bild: Kevin Roth

Die Gemeinde sieht das Dessert auch als Standortmarketing, weshalb sie die Idee finanziell unterstützt. So kostet die süsse Kreation im Restaurant 7.50 Franken, pro verkauften Coupe erhalten die Wirte zusätzlich drei Franken von der Gemeinde. Immerhin habe die Branche besonders unter den Coronamassnahmen gelitten, sagt Schmidiger.

Ersatz für den traditionellen Apéro

Nach den Lockerungen seien sie nun aber wieder gut gestartet, sagen die Beizer. Roland König, Wirt des Restaurants Rössli, ergänzt:

«Man hat deutlich gespürt, dass sich die Menschen auf den Besuch im Restaurant freuen.»

Ein Konkurrenzkampf ist am Tisch nicht zu spüren. Im Gegenteil: Dass man sich untereinander aushelfe, sei gang und gäbe. So seien auch die Details des Coupes gemeinsam an einem Tisch besprochen worden, sagt Schmidiger. Den Stein ins Rollen gebracht habe die Frage, was man den Stimmberechtigten anstelle des traditionellen Apéros nach der Gemeindeversammlung vom 15. Juni bieten könnte. Schmidiger sagt:

«Wir wollen, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Möglichkeit haben, nach der Versammlung miteinander zu plaudern.»

Gemeinsam mit den drei Wirten sei beschlossen worden, im Restaurant Sternen einen kleinen Imbiss und Getränke anzubieten. Anschliessend sei die Idee mit dem Coupe entstanden. Schmidiger sagt: «Nun hoffen wir, dass daraus etwas Gutes entsteht.»