STADTFÜHRUNGEN
Wo einst die Reben rankten: Mit den Experten durch die Stadt Kreuzlingen

Zwischen März und Oktober finden acht Stadtführungen und Vorträge aus der Reihe «Kreuzlingen entdecken» statt, die sich mit historischen, kulturellen und biologischen Themen befassen.

Urs Brüschweiler
Drucken

31. März: Der Boulevard – Geschichte und Geschichten

Den Auftakt der Entdeckungsreisen macht am 31. März die Stadtführerin Heidi Hofstetter mit spannenden Geschichten rund um die Bauten entlang des Boulevards. Dabei geht es insbesondere um die Bedeutung der Namen diverser Häuser wie beispielsweise «Roberta», «Schweizerbund» oder «Rogate».

28. April: «Prachtbäume & Parkräume» im Arboretum des Seeburgparks

Während der Führung «Prachtbäume & Parkräume» im Arboretum des Seeburgparks, erzählt der Gartengästeführer Benjamin Paehlke am 28. April Wissenswertes über die majestätischen Bäume und erläutert die Entstehungsgeschichte des Parks. Dabei kann das Arboretum aus unterschiedlichen Nischen und Blickwinkeln erlebt werden.

Das Kreuzlinger Stadtgebiet war früher von Rebbergen dominiert.

Das Kreuzlinger Stadtgebiet war früher von Rebbergen dominiert.

(Bild: PD)

26. Mai: Wo Reben sich rankten …

Dass unser Stadtgebiet von Rebengelände dominiert war und der Rebbau vielen Einwohnerinnen und Einwohnern zu Einkommen und Wohlstand verholfen hat, lässt sich noch aus einigen Strassennamen erahnen. Am 26. Mai erzählt Heidi Hofstetter über den hiesigen Weinbau, Hanspeter Schär rezitiert Texte dazu und Ueli Halter, Pächter des Weinbergs bei der Seeburg, erläutert die Kultivierung des Kreuzlinger Weinbergs. Dabei darf eine anschliessende Degustation des feinen Weins natürlich nicht fehlen.

9. Juni: Kräuter-Märchenfee erzählt im Rausch-Kräutergarten

Auch Familien mit Kindern kommen beim diesjährigen Programm nicht zu kurz: Mit unterhaltsamen Geschichten führt die Märchen- und Kräuterpädagogin Christine Giele am 9. Juni die Besucherinnen und Besucher im Kräutergarten bei der Seeburg in die Welt der Kräuter ein und bietet zu jeder Geschichte ein passendes Kraut zum Probieren an.

7. Juli: Grenzüberschreitendes Storytelling – ein historischer Stadtspaziergang

Mit einem kurzweiligen, lebendigen und grenzüberschreitenden Spaziergang präsentiert am 7. Juli die Historikerin Frauke Dammert Stadtgeschichte auf die etwas andere Art, zum Beispiel mit gruseligen Geschichten von der Hauptstrasse. Der Weg führt vom Kloster St. Ulrich zum Schnetztor in Konstanz.

18. August: Ehemalige Schuhfabriken in Kreuzlingen

Urs Lang, bekannt als Archivar der Bilder «alt Kreuzlingen», führt die Besucherinnen und Besucher am 18. August ins Jahr. 1890. Damals gab es in Kreuzlingen einen grossen Wirtschaftszweig: Die Schuhfabriken «Rigi», «Weill», «Raichle» und «Kreuzlingen». Als grosse Arbeitgeber beschäftigten diese Schuhfabriken zahlreiche Arbeiterinnen und Arbeiter in der Region.

8. September: Grenzenlos – ein Weinspaziergang

Nach dem grossen Erfolg und der Nachfrage des «grenzenlosen Weinspaziergangs» mit der Weinkulturführerin Nicole Esslinger vom letzten Herbst, wird am 8. September der gemütliche Spaziergang vom Tägerwiler Zoll bis zur Kunstgrenze wiederholt. Damit verbunden ist die Degustation von drei lokalen Weinen, sowohl von Konstanzer wie von Kreuzlinger Seite.

6. Oktober: Kreuzlingen als neuer Bürgerort

Mit «Kreuzlingen als neuer Bürgerort», einer Führung speziell für Personen, die sich einbürgern lassen wollen, schliesst die Historikerin Nina Schläfli am 6. Oktober die diesjährige Stadtführungsreihe ab. Die Tour mit spannenden Aspekten zu Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik endet beim Rathaus.

Das detaillierte Jahresprogramm «Kreuzlingen entdecken» 2021 kann ab sofortim Stadthaus, Hauptrasse 62 oder online auf der Webseite der Stadt www.kreuzlingen.ch bezogen werden. Auskünfte zu den diversen Stadtführungen erteilt Carmen Ramos per Telefon 071 677 62 01 oder per E-Mail: carmen.ramos@kreuzlingen.ch.