Stadt Kreuzlingen schreibt begehrte Standplätze neu aus

Das Areal der Sealounge und die Glacestände am Hafen suchen für die nächsten fünf Jahre neue Betreiber.

Sarina Kihm
Hören
Drucken
Teilen
Dario Fimiani betreibt die Sealounge seit 15 Jahren.

Dario Fimiani betreibt die Sealounge seit 15 Jahren. 

(Bild: Nana Do Carmo)

Besuchern des Hafenareals könnte die Wahl im nächsten Sommer schwerfallen. Die Stadt Kreuzlingen schreibt erstmalig drei bestehende Saisonbetriebe auf öffentlichem Grund und in Seenähe aus. Sie sollen verschiedene kulinarische Leckerbissen anbieten.

Genauer werden ein Restaurant oder ein Barbetrieb sowie zwei Glacestände für die nächsten fünf Jahre gesucht. Die Betriebe sollen vorzugsweise mit regionalen Produkten arbeiten und von Anfang Mai bis Ende September geöffnet haben. Wie es im Inserat der Stadt heisst, seien aufgrund erhöhter Nachfrage nach Standplätzen in Seenähe neue Verfahren für die Vergabe von Verpflegungsständen gesucht worden. Eine passende Möglichkeit zeigte sich am Beispiel von grösseren Städten wie Zürich oder Bern. Dort schreiben die Behörden Stände auf öffentlichem Grund aus.

Stadtschreiber Michael Stahl.

Stadtschreiber Michael Stahl.

(Bild: Andrea Stalder)
«Wir sind die ersten im Kanton Thurgau, die eine Ausschreibung dieser Art durchführen»,

sagt Stadtschreiber Michael Stahl. Anders als in grösseren Städten erstellt Kreuzlingen keine Warteliste. «Wir prüfen inskünftig die Gesuche für neue Betriebe jeweils am Ende der fünfjährigen Periode und treffen dann unsere Entscheidungen.» Für den Zuschlag sind verschiedene Punkte massgebend. So sollen die Preise für viele Leute erschwinglich sein. Ausserdem wird der Bezug von regionalen Produkten favorisiert. Die Stände und das Restaurant sollen ausserdem bei entsprechender Witterung an sieben Tagen pro Woche offen haben.

Einer der Stellplätze für Glacestände befindet sich am Kopf des Kursschifffahrthafens, der andere beim Yachthafen. Der Standort für das Restaurant oder der Barbetrieb befindet sich unterhalb der Bodensee-Arena, dort, wo zuletzt auch die Sealounge war.

Eine Chance für neue Gastrobetriebe

Der Grund für einen Wechsel nach jeweils fünf Jahren ist klar: Die Stadt Kreuzlingen biete so die Chance, dass neue Betriebe ausgewählt werden können. Durch das Auswahlverfahren könne Gleichberechtigung für alle interessierten Bewerber gewährleistet werden. Dario Fimiani, Hauptverantwortlicher der Sealounge und Besitzer der Metropol-Bar, wollte sich noch nicht äussern, ob er sich wieder für den Standort am See bewerben wird.

Die Bewerbungen für den kommenden Turnus sind bis zum 31. Dezember einzureichen. Danach werden sie in einem Jury-Verfahren ausgewertet. Die Jury besteht aus Mitgliedern der Stadtkanzlei. «Der Zuschlag wird gemäss den Kriterien der Ausschreibung und unter Einbezug von Thomas Niederberger, Stadtpräsident, erfolgen», sagt Stahl. Die Wahl der drei Saisonbetriebe wird im Januar erfolgen.

Mehr zum Thema

Altnau plant ein neues Hafenrestaurant

Eingeschossig, relativ nah am Wasser, dezent neben der alten Krone: so stellt sich der Gemeinderat das neue Gasthaus vor. Die Finanzierung ist noch offen.
Marion Theler