SP, FDP und SVP fassen Ja-Parolen zu den Schulbudgets der Arboner Schulgemeinden

Am Sonntag stimmen die Wahlberechtigten über die Budgets der Primar- und der Sekundarschulgemeinde ab. Die SP, FDP und SVP empfehlen, die Rechnungen anzunehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Stimmbevölkerung entscheidet am Sonntag über die Budgets der beiden Arboner Schulgemeinden. (Bild: Donato Caspari)

Die Stimmbevölkerung entscheidet am Sonntag über die Budgets der beiden Arboner Schulgemeinden. (Bild: Donato Caspari)

Die SP, die FDP und die SVP fassen Ja-Parolen zu den Schulbudgets der Primar- und der Sekundarschulgemeinde, über die das Stimmvolk am kommenden Sonntag abstimmt.

Der Vorstand der SP Arbon empfiehlt den Stimmberechtigten die Annahme der beiden Rechnungen. Es sei erfreulich, dass beide Körperschaften eine ausgeglichene Rechnung erwarten, schreibt der SP-Vorstand. Auch die Mitglieder der FDP zeigten sich an ihrer Parteivorlage überzeugt von den Budgetvorlagen und beschlossen einstimmig zweimal die Ja-Parole.

Nur die SVP steht nicht einstimmig hinter dem Budget

Weniger geschlossen ist aber der Vorstand der örtlichen SVP. Stimmten die Vorstandsmitglieder dem Budget der Sekundarschulgemeinde einstimmig zu, so überzeugte das Budget der Primarschulgemeinde nicht den gesamten Vorstand. So empfiehlt die SVP ein Ja mit Vorbehalt beim PSG-Budget. Vermisst werde ein echter Sparwillen, schreibt die SVP. Auch sei die seit Jahren versprochene Steuersenkung weiterhin nicht in Sicht. (red)