Sonterswil
Endlich wieder eine Turnshow – trotz Coronapause haben die Turner nichts verlernt

Die Turner des Turnvereins Illhart-Sonterswil haben unter freiem Himmel und mit 200 Zuschauern nach langer Zeit wieder eine Turnshow durchgeführt. Mit Witz und guten Leistungen überzeugten sie das Publikum.

Merken
Drucken
Teilen
Der Turnverein zeigte eine Darbietung als Synchronschwimmer.

Der Turnverein zeigte eine Darbietung als Synchronschwimmer.

Bild: PD

(red) Oberturner Urs Fuchs hatte an der gemeinsamen Sitzung mit den Vereinsvorständen im Mai die Idee, eine kleine Turnshow im Freien auf die Beine zu stellen. «Alle waren sofort dabei», erzählt er. Nur zwei Monate Vorbereitungszeit blieben, alle waren gefordert, aber «endlich hatten wir wieder ein Ziel vor Augen», sagt OK-Präsidentin Manuela Inauen.

Auch das Publikum freute sich über die Gelegenheit, wieder mehr Kontakte pflegen zu dürfen.« Es ist schön, wieder einmal viele bekannte Gesichter zu sehen», sagt Besucher Manuel Stillhard.

Spontane Idee vielseitig umgesetzt

Viel Sommerfeeling kommt trotz kühlerer Temperaturen bereits beim MuKi-Turnen mit «Limbo-Dance» und «Surfin Safari» auf, bevor das KiTu das Publikum auf Pippi Langstrumpfs Pirateninsel entführt. Die Tanzakrobatik der kleinen Mädchenriege sorgt für die ersten «Zugabe»-Rufe. Mit der grossen Mädchenriege tanzt das Publikum zu Sommerhits wie «Macarena» mit. Angeheizt vom Speakerteam, das mit Witzen und La Ola-Wellen die Vorführungen begleitet, die vom rockigen Bodenturnen der Jugi bis zum Line Dance der Frauenriege alles bieten.

Die Mädchenriege führte eine Lollipop-Turnakrobatik auf und erntete viel Applaus dafür.

Die Mädchenriege führte eine Lollipop-Turnakrobatik auf und erntete viel Applaus dafür.

Bild: PD

Für Begeisterungsstürme sorgen auch die Turnerinnen mit ihren schwungvollen Aerobic- und Tanzauftritten. Sie beweisen mit Rollschuh- und Akrobatikeinlagen, dass sie in der langen Turnpause nichts von ihren Fähigkeiten eingebüsst haben.

Coronabauch und angestaubte Tenues

Die Rollschuh-Aerobic-Einlage der Turnerinnen.

Die Rollschuh-Aerobic-Einlage der Turnerinnen.

Bild: PD

Zum Schluss holt der Turnverein (TV) die angestaubten Barrentenues aus dem Schrank, muss aber feststellen, dass sich beim einen oder anderen ein Bäuchlein und etwas Rost angesetzt haben. Im intensiven Outdoor-Sommertraining versuchen sie sich zur Begeisterung des Publikums nun am Schwedenkasten-Surfen und im Synchronschwimmen.

«Mit gut 200 verkauften Eintrittstickets sind wir für einen Anlass an der frischen Luft auf der sicheren Seite», erklärt die Coronaverantwortliche Tanja Schmid. Die Sonterswiler können dafür die überdachte Maschinenhalle der Häkselkette in Helsighausen nutzen. Eigentümer Willi Wittwer war sofort von der Idee begeistert: «So können wir den Leuten in der Region etwas dafür zurückgeben, dass wir manchmal Tag und Nacht mit unseren Maschinen unterwegs sind.»