Snowboardhoffnung lernt und trainiert in Kreuzlingen

Jonas Hasler steht schon mit 13 Jahren im Fokus der Medien. Er besucht die Nationale Elite Sportschule am Talent-Campus Bodensee.

Sarina Kihm
Drucken
Jonas Hasler dehnt mit seiner Schwester Leonie nach dem Training im Talent-Campus aus.

Jonas Hasler dehnt mit seiner Schwester Leonie nach dem Training im Talent-Campus aus.

(Bild: Andrea Stalder)

Am Talent-Campus Bodensee in Kreuzlingen dreht das Schweizer Radio und Fernsehen. Gekommen ist das Filmteam wegen des 13-jährigen Jonas Hasler. Er sitzt auf einer dünnen grauen Matte, macht Turnübungen und reisst nebenbei Witze mit seiner älteren Schwester Leonie, die selbst ein Snowboardtalent ist.

Der junge Sportler beantwortet ohne zu zögern die Fragen des Reporters und wirkt dabei ganz gelassen. Es scheint so, als würde er den ganzen Tag nichts anderes tun. Doch das ist nicht der Fall. Wenn Jonas nicht gerade die Schulbank drückt, steht er auf der Piste oder trainiert in einer Turnhalle.

Er gilt als Nachwuchshoffnung der Schweizer Snowboardszene. Bereits vor zwei Jahren hat das Kinderprogramm Zambo des SRF einen Filmbeitrag mit Jonas Hasler gemacht. Nun will man wissen, wie es um seine Snowboardkarriere steht und wie der Teenager die Schule und das Training unter einen Hut bekommt. Dazu begleitet ein Team den Snowboarder für einen Tag.

Jonas führt das Filmteam durch seine Schule

Nach der ersten Stunde im Trainingsraum des Talent-Campus’ geht es für Jonas mit einer Deutschlektion weiter. Auch der Kameramann von Zambo ist dabei. Er filmt Schulszenen im Klassenzimmer und nimmt Töne mit dem Mikrofon auf.

Schon nach ein paar Minuten wird Jonas aus dem Schulzimmer geholt. Im Gang wartet die Radioreporterin auf ihn. Ohne grosse Aufregung führt er die Reporterin und den Kameramann im Schulgebäude herum und zeigt den Medienleuten seine Lieblingsräume.

«Im Sommer bin ich am liebsten im Lernatelier, weil ich auf der Dachterrasse an der frischen Luft sein kann.»

Er erzählt von erlebten Schulstreichen und beantwortet fleissig Frage um Frage. Auch als eine Videoaufnahme im Bistro des Talent Campus’ nochmals gedreht werden muss, sagt Jonas: «Ja klar, das ist kein Problem. Machen wir es einfach nochmals.»

«Ich habe den ersten Schultag nach den Weihnachtsferien schon verpasst, weil ich mit meiner Familie in Laax war, doch das ist an dieser Schule nicht so schlimm.»

Der Schüler aus Ottoberg ist seit der sechsten Klasse am Talent-Campus. Hier kann er sich intensiv mit seiner Leidenschaft beschäftigen und die Oberstufe abschliessen. An einer öffentlichen Sekundarschule wäre das mit seinem vollgeplanten Trainingsplan nicht möglich gewesen.

«An dieser Schule ist es normal, wenn das Hobby im Vordergrund steht», sagt Sarah Rappold, Leiterin der Nationalen Elite Sportschule, und fügt hinzu, «dass sich Jonas schon in diesem Alter auf dem Weg zu einer Profikarriere befindet, ist aussergewöhnlich.

Weiter geht es mit dem Team des SRF in den Trampolinpark nach Rümlang. Hier kann Jonas seine akrobatischen Tricks auch ohne Schneepiste vorzeigen und üben kann.

Hinweis:

Ab Mitte Februar wird Jonas’ Trainings- und Schulalltag auf der Internetseite von Zambo ausgestrahlt.