SITTERDORF
Eine Frau an der Spitze der Bischofszeller Liberalen

An ihrer diesjährigen Hauptversammlung wählte die FDP Bischofszell und Umgebung Sibylle Moopanar zur neuen Präsidentin. Sie löst in dieser Funktion René Landenberger ab.

Drucken
Teilen

Neben den ordentlichen Traktanden wurde im Sitterdorfer Restaurant Flugplatz kürzlich über das vergangene Parteijahr auf kommunaler, kantonaler und nationaler Ebene teils angeregt diskutiert.

Heidi Grau, die langjährige Gemeindepräsidentin von Zihlschlacht-Sitterdorf, Kantonsrätin und im Jahr 2017 Grossratspräsidentin, wurde gebührend verabschiedet und ihr beispielloses Engagement herzlich verdankt. Alle Mitglieder der FDP Bischofszell und Umgebung wünschen ihr und ihrem Gatten Peter einen guten Start in einen gesunden und aufregenden Ruhestand.

Sibylle Moopanar präsidiert die FDP Bischofszell und Umgebung.

Sibylle Moopanar präsidiert die FDP Bischofszell und Umgebung.

Bild: Donato Caspari (22. Mai 2020)

Heidi Graus Nachfolger als Gemeindepräsident von Zihlschlacht-Sitterdorf, Christian Hinterberger, wurde dementsprechend herzlich begrüsst. Die FDP wünscht ihm einen guten Start in seine erste Legislatur und – sofern er das wünscht – die gleiche erfolgreiche politische Karriere wie diejenige seiner Vorgängerin.

Landenberger: Rücktritt nach zehn Jahren

Nach zehnjähriger Präsidentschaft durfte René Landenberger aus Bischofszell sein Amt in jüngere Hände übergeben. Sibylle Moopanar aus Wilen-Gottshaus ist eine aufstrebende, motivierte Jungpolitikerin. Die FDP ist überzeugt, dass man in Zukunft öfters von ihr hören wird.

Die Ortspartei wünscht Sibylle Moopanar viel Freude und Befriedigung im neuen Amt. Da es keine weiteren Rücktritte zu vermelden gab, wurde der restliche Vorstand in globo im Amt bestätigt. Mit einem gemütlichen Teil liess die FDP die diesjährige Hauptversammlung ausklingen. (red/st)

Aktuelle Nachrichten