Sie sind stolz auf den Dachdecker Schweizermeister aus Ermatingen

An der Berufsmeisterschaft «Swiss Skills» in Bern hat Sven Grüninger die Goldmedaille bei den Dachdeckern geholt. Damit hat sich der 24-jährige für die Weltmeisterschaften 2020 in Peking qualifiziert.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Goldmedaillengewinner Sven Grüninger mit seinem Arbeitgeber Flavio Menegardi. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Goldmedaillengewinner Sven Grüninger mit seinem Arbeitgeber Flavio Menegardi. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Als die «Thurgauer Zeitung» am Montag nach seinem Erfolg den preisgekrönten Sven Grüninger suchte, um ihm zu gratulieren und ihn zu seinen Erlebnissen rund um die Goldmedaille bei den «Swiss Skills» befragen wollte, war er nicht erreichbar. Der Ermatinger arbeitete bereits wieder auf einer Baustelle in Oberaach. Sein Arbeitgeber ist die Menegardi AG in Kreuzlingen. «Die ganze Belegschaft ist sehr stolz auf seine Leistung», erklärt Firmeninhaber Flavio Menegardi. «Auch persönlich bin ich sehr, sehr stolz», wiederholt Menegardi. Mit dieser Auszeichnung bereichere Sven Grüninger auch die Firma und sei nun ein Vorbild für den neuen Lehrling.

Keine spezielle Vorbereitung

Bevor der Berufsschweizermeister am Nachmittag wieder auf einer anderen Baustelle zu Werke ging, fand er am Firmendomizil an der Sonnenwiesenstrasse doch noch kurz Zeit für ein Gespräch. Denn kaum angekommen, ist er bereits wieder mitten in der Arbeitsplanung mit seinen Kollegen. Sven Grüninger ist ein Typ, der anpackt. Er umschreibt mit wenigen Worten das Prozedere an den «Swiss Skills in Bern, wo 900 junge Berufsleute in 135 Berufen gegeneinander antraten. «Ich ha eifach gschaffet.» Das sei seine Vorbereitung gewesen, erklärt er mit einer Stimme, die auf einen kühlen Kopf hinweist. Dazu hat er sich zuvor noch entspannende Ferien gegönnt.

Ein vielseitiger und anspruchsvoller Beruf

Nach Bern ist er mit der Bahn gefahren. In der Qualifikationsrunde half seine Besonnenheit. Jeder Konkurrent musste für sich alleine arbeiten. Sven Grüninger qualifizierte sich für das Finale. Seine Leistungen im Wettkampf vor vielen Zuschauern brachten ihm letztlich die Goldmedaille. Sven Grüninger hebt den Berufsstolz hervor und betont:

«Ich bin eher bescheiden.»

Er macht deutlich, was ihm viel bedeutet: Das war der Jubel seiner Eltern, seiner Brüder und seiner Freundin. Nun sind gleich zwei Ausbildungsbetriebe stolz auf den Gold-Dachdecker. Sven Grüninger hat eine Erstausbildung Steildach bei Urs Rindlisbacher Bedachungen in Ermatingen gemacht und die Zweitausbildung Fassadenbau bei der Menegardi AG. Für die Zukunft möchte er die Ausbildung zum Gruppenleiter machen, dann steht der Objektleiter an. «Schritt um Schritt in der Weiterbildung», sagt Sven Grüninger. Neue Technologien machten den Dachdeckerberuf sehr vielseitig. «Er ist fast so schnelllebig wie die Computerbranche», sagt Flavio Menegardi.

Die Groppenfasnacht spielte auch eine Rolle bei der Berufswahl

Die Ermatinger Groppenfasnacht kommt ins Spiel, wenn Sven Grüninger über seine Berufswahl spricht. Beim Fasnachtswagenbau lernte er seinen späteren Lehrmeister, Dachdecker Urs Rindlisbacher kennen. Nach einer Schnupperlehre habe er sich dann für den Beruf entschieden. «Ich kann draussen arbeiten und habe eine gute Aussicht.» Bei schlechtem Wetter gehöre Widerstandsfähigkeit auch dazu. In seiner Freizeit ist er im Turnverein Ermatingen aktiv und er restauriert in der Garage einen alten VW-Käfer mit Jahrgang 1966. Dann ist genug geredet, die Arbeit ruft. Nur eins noch: Auf die Berufsweltmeisterschaft freue er sich bereits jetzt.

Alle Resultate unter: www.swiss-skills.ch/2018/berufe/resultate

Ermatinger Dachdecker gewinnt Gold an den Berufsmeisterschaften

Sieben junge Berufsleute aus dem Thurgau werden an der Berufsmeisterschaft in Bern mit einer Medaille ausgezeichnet. Sven Grüninger ist an den Swiss Skills der beste Schweizer Dachdecker. Dazu gibt es zweimal Silber und viermal Bronze.
Thomas Wunderlin