Seniorenzentrum Region Sulgen und Spitex AachThurLand geben kostenlos Auskunft

Die Beratungsstelle für Fragen rund ums Alter nimmt diesen Monat den Betrieb auf. Die beiden Fachleute stehen allen ratsuchenden Personen zur Verfügung.

Hannelore Bruderer
Drucken
Teilen
Hans Peter Rüttener und Sandra Enz führen die Beratung in den Räumen des Tageszentrums Seraphin durch.

Hans Peter Rüttener und Sandra Enz führen die Beratung in den Räumen des Tageszentrums Seraphin durch.

Bild: Hannelore Bruderer

Mit zunehmendem Alter sehen sich Seniorinnen und Senioren, aber auch deren Angehörige, mit neuen Themen zu ihren Lebensumständen konfrontiert. Wohl gibt es für jeden Themenbereich Fachstellen, diese be- finden sich jedoch meistens in den Städten.

Einmal im Monat stellen Sandra Enz, Betriebsleiterin der Spitex AachThurLand, und Hans Peter Rüttener, Leiter des Seniorenzentrums Region Sulgen, nun ihr Fachwissen der Bevölkerung in Sulgen und den angrenzenden Gemeinden zur Verfügung.

Fachleute ergänzen sich

«Wir kommen von verschiedenen Fachrichtungen, ergänzen uns gut und decken ein breites Wissensspektrum ab», sagt Sandra Enz. «Und fällt eine Frage nicht in unseren Bereich, können wir den Ratsuchenden zumindest die richtigen Kontakte vermitteln.»

Im neuen Beratungsdienst an der Poststrasse 2 in Sulgen können zum Beispiel Fragen zur Wohnsituation, zur Gesundheit, zur Betreuung, aber auch zu rechtlichen Angelegenheiten oder zur Finanzierung von Angeboten gestellt werden.

Vertrauliche Gespräche möglich

Für ihre Beratung nutzen Sandra Enz und Hans Peter Rüttener die Räumlichkeiten des Tageszentrums Seraphin an der Poststrasse 2, die an den Beratungstagen nicht belegt sind. «Wir haben dort passende Räume, in denen vertrauliche Gespräche geführt werden können.

Die Privatsphäre von Ratsuchenden wird auf jeden Fall gewahrt. Es gibt dort auch einen schön eingerichteten Aufenthaltsraum, in dem mögliche Wartezeiten bei einem Kaffee überbrückt werden können», sagt Hans Peter Rüttener.

Telefonisch oder unter vier Augen

Das Seniorenzentrum Region Sulgen ist zentral gelegen und auch mit dem öffentlichen Verkehr gut zu erreichen. «Seniorinnen und Senioren sollen möglichst lange selbständig in den eigenen vier Wänden bleiben können», sagt Sandra Enz. «Um dies zu ermöglichen, gibt es eine Vielzahl von Angeboten. Ich stelle aber fest, dass diese oft zu wenig bekannt sind.»

Hans Peter Rüttener und Sandra Enz bieten die Beratungsstunde kostenlos an. «Fragen rund ums Alter zu beantworten, ist Teil unserer Arbeit. Wir können dies am Telefon vom Büro aus tun oder eben einmal im Monat in Form einer öffentlichen Gesprächsstunde», erklärt Rüttener. Eine unverbindliche persönliche Beratung biete viele Vorteile, ist er überzeugt.

«Wir alle werden älter und irgendwann kommt der Zeitpunkt für Veränderungen. Kennt man die Angebote und die Personen, die dahinter stehen, fällt es leichter, die richtigen Leistungen in der jeweiligen Lebenssituation in Anspruch zu nehmen.»

Die Beratung findet jeden zweiten Dienstag im Monat von 13.30 bis 14.30 Uhr im Seniorenzentrum Region Sulgen an der Poststrasse 2 statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig.