Die Amriswiler können selber mal Nationalheld spielen

An der Bundesfeier sehen die Amriswiler nicht nur ein Tell-Theater, sie können sich auch an der Armbrust versuchen.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Das Organisationskomitee mit den Mitgliedern Verena Schildknecht, Heini Roth, Stefan Zöllig, Selina Schildknecht, Hermann Bösch, Elia Warger und Karl Spiess steht vor dem ABA-Gebäude, auf dessen Areal am Abend des 1. August die Bundesfeier stattfinden wird. Bild: PD

Das Organisationskomitee mit den Mitgliedern Verena Schildknecht, Heini Roth, Stefan Zöllig, Selina Schildknecht, Hermann Bösch, Elia Warger und Karl Spiess steht vor dem ABA-Gebäude, auf dessen Areal am Abend des 1. August die Bundesfeier stattfinden wird. Bild: PD

Es ist das Jahr der vielen Jubiläen in Amriswil. Städtepartnerschaft und Siebenschläferparty jährten sich zum 20. Mal, für das Strassenfestival war es die zehnte Ausgabe, und in Hagenwil feiern auch die Schlossfestspiele ihr Zehnjähriges.

Velo oder ÖV benutzen

Die Organisatoren der Amriswiler Bundesfeier weisen darauf hin, dass rund um den Festplatz auf dem ABA-Areal an der Arbonerstrasse 17 keine Autoparkplätze zur Verfügung stehen. «Ich empfehle den Besucherinnen und Besuchern, zu Fuss oder mit dem Velo zu kommen. Für die hat es genug Parkplätze», so OK-Präsident Heinrich Roth.
Alternativ gibt es auch zwei Sonderlinien der AOT. Die Gratisbusse fahren aus allen Amriswiler Ortsteilen zum Festplatz im Zentrum der Stadt. Die Fahrpläne sind hier ersichtlich. (man)

Aber auch der Bundesfeier steht am kommenden Donnerstag ein Jubiläum bevor: Seit zehn Jahren feiern alle Amriswiler Ortsteile gemeinsam den 1. August – und seit Beginn weg dabei sind der Verkehrsverein Amriswil, die Jungmannschaft Hagenwil und die Aachsänger. Das Organisationskomitee wollte, dass es eine spezielle Feier wird. Als im Herbst 2018 das Angebot der Castello Sänger, des Coro Tricolore und von Regisseur Florian Rexer auf dem Tisch lag, ein Theater- und Chorfreilichtspiel aufzuführen, war für OK-Präsident Heinrich Roth klar: «Das ist eines Jubiläums würdig.»

Amriswil wird in der ganzen Schweiz repräsentiert

Dass das Projekt «Tell – frech & schnell» mehr als nur würdig ist, zeigt die Tatsache, dass die Truppe um Regisseur Rexer und Dirigentin Claudia Niklaus nicht nur am Abend des Nationalfeiertags in Amriswil auftritt (um 18.45 und um 20.45 Uhr), sondern auch von den Organisatoren der Rütlifeier eingeladen wurde, um Teile ihrer Aufführung bereits am Mittag auf der Rütliwiese zu präsentieren.

«Damit wird unsere Stadt an prominenter Stelle im ganzen Land repräsentiert.»

sagt Heinrich Roth sichtlich erfreut, der die Amriswiler Delegation in die Innerschweiz begleiten wird.

Auch wenn das Freilichtspiel «Tell – frech & schnell» zweifelsohne der Höhepunkt der hiesigen Bundesfeier sein dürfte, so wird den Amriswilerinnen und Amriswilern noch viel mehr geboten. Bereits um 16.30 Uhr beginnen auf dem Marktplatz die Stadtführungen «Rund um dä Suufring». Am Schiessstand an der Lindenstrasse können alle zwischen 17 und 18.30 Uhr ihre Treffsicherheit mit einer Armbrust ausprobieren, oder zur gleichen Zeit auf einer Slackline balancieren.

Basteln, Geschichte und Lampions für die Kinder

Für Kinder gibt es sowohl um 18.30 wie auch um 20 Uhr ein Programm. Sie können im Haus Altane kleine Sachen basteln, die sie anschliessend in der erzählten Geschichte gleich anwenden können. Natürlich darf auch der traditionelle Lampionumzug rund um das Festgelände auf dem ABA-Areal nicht fehlen. Um 21.40 Uhr werden im Festzelt kostenlose Lampions abgegeben, zehn Minuten später startet dann der Umzug.

Quasi mittendrin in diesen Festivitäten ist die Festansprache von Diana Gutjahr, eingebettet zwischen dem Glockengeläut um 20 Uhr und dem Auftritt der Stadtharmonie.

«Die Konstellation, dass eine Nationalrätin aus Amriswil die Festrede hält, ist für die Stadt auch nicht alljährlich.»

sagt OK-Präsident Heinrich Roth und meint abschliessend: «Da muss man einfach hingehen.»

Weitere Informationen unter
www.amriswil.ch/bundesfeier und www.tell-frech-schnell.ch