Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sechs Prozent mehr als Mühlebach

Mit grosser Mehrheit haben die Stimmberechtigten der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri grünes Licht für den Neubau des Kindergartens Hemmerswil gegeben. Schulpräsident Christoph Kohler führt dies auf die proaktive Informationspolitik der VSG zurück.
Manuel Nagel
Ungefähr so wird sich ab April 2020 der neue Kindergarten Hemmerswil von Osten her präsentieren. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Ungefähr so wird sich ab April 2020 der neue Kindergarten Hemmerswil von Osten her präsentieren. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Unmittelbar, nachdem am Sonntag das Abstimmungsergebnis feststand, ist bei Schulpräsident Christoph Kohler eine Whatsapp-Nachricht aufgepoppt. «Juppie!», stand darin und die Absenderin war Bettina Sutter, Schulleiterin der Schulanlage Hemmerswil.

Aufriss des neuen Kindergartens Hemmerswil von Süden. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Aufriss des neuen Kindergartens Hemmerswil von Süden. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

1738 Stimmberechtigte legten ein Ja in die Urne und genehmigten mit über 81 Prozent das Kreditgesuch von 2,65 Millionen Franken, um den bestehenden Kindergarten Hemmerswil abzureissen, damit dieser einem Neubau Platz macht. Gerade einmal 405 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger fanden, – aus welchen Gründen auch immer – dass das bestehende und in die Jahre gekommene Gebäude ausreiche.

«Das deutliche Ergebnis freut uns von der Schulbehörde ausserordentlich», sagt Christoph Kohler. Weshalb das Ergebnis sogar sechs Prozent deutlicher ausgefallen sei als bei der Abstimmung zum Kindergarten Mühlebach, als die Zustimmung rund 75 Prozent betrug, «ist ein bisschen Kaffeesatzlesen», meint Kohler.

Nordansicht des neuen Kindergartens Hemmerswil. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Nordansicht des neuen Kindergartens Hemmerswil. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Wahlen sorgten für hohe Stimmbeteiligung

Fakt sei aber, dass die VSG auch diesmal wieder proaktiv informiert und mit den Anwohnern das Gespräch gesucht habe. «Das war uns ein wichtiges Anliegen», sagt der Schulpräsident.

Nicht nur die Zustimmung war diesmal sechs Prozent grösser, sondern auch die Stimmbeteiligung. Bei Mühlebach betrug sie noch 18,74, bei Hemmerswil lag sie nun bei 24,76. Für Peter Ebinger, Leiter der Schulverwaltung, ist das aber keine Überraschung: «Die Stadtratswahlen haben natürlich mehr Leute an die Urne gebracht», analysiert er.

Ostansicht des neuen Kindergartens Hemmerswil. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Ostansicht des neuen Kindergartens Hemmerswil. (Grafik: Kaderli Architekten/PD)

Wenn alles nach Plan verläuft, so wird im März die Baueingabe gemacht und mit Beginn der Sommerferien der alte Kindergarten abgerissen. Bis zur Fertigstellung werden die Kinder provisorisch in Hatswil sein. Läuft alles glatt, beziehen sie den neuen Kindergarten im April 2020.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.