Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwan mit Pfeil verletzt - Tier musste erschossen werden

Unbekannte haben in Altnau einen Schwan mit einem Pfeil beschossen. Das Tier war so schwer verletzt, dass es heute Morgen getötet werden musste. Die Polizei sucht Zeugen.
Beim Pfeil handelt es sich um einen Carbonpfeil. (Bild: Kapo)

Beim Pfeil handelt es sich um einen Carbonpfeil. (Bild: Kapo)

(pd/lim) Ein Zeuge meldete am Donnerstagabend der Kantonspolizei Thurgau, dass er in Altnau einen Schwan mit einem Pfeil durch den Hals gesehen habe. Eine Polizeipatrouille und der zuständige Jagdaufseher rückten zum Seeufer aus, konnten das Tier aber nicht mehr finden.

Am Freitagmorgen konnte der Schwan dann laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Thurgau in der Nähe des Hafens angetroffen werden. Das Tier war so schwer verletzt, dass es noch vor Ort vom Jagdaufseher mit einem gezielten Schuss getötet werden musste.

Beim Pfeil handelt es sich um einen Carbonpfeil mit der Bezeichnung "Impact Super Club 20/30" mit Metallspitze. Er ist zirka 73 Zentimeter lang und hat einen Durchmesser von rund 5 Millimeter. Die Kantonspolizei Thurgau hat Ermittlungen zur unbekannten Täterschaft aufgenommen.

Der Pfeil ist 73 Zentimeter lang. (Bild: Kapo)

Der Pfeil ist 73 Zentimeter lang. (Bild: Kapo)

Wer Angaben zur Täterschaft oder zur Herkunft des Pfeils machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter der Nummer 058-345-20-00 zu melden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.