Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schule Bischofszell bringt Anlagen auf Vordermann

Die Stimmbürger der Volksschulgemeinde Bischofszell genehmigten die Rechnung 2017 einstimmig. Bauprojekte haben einen hohen Investitionsbedarf zur Folge.
Trudi Krieg
Die Schüler der 2. Sekundarklasse aus Bischofszell stimmten in den Abend der Versammlung ein. (Bild: Trudi Krieg)

Die Schüler der 2. Sekundarklasse aus Bischofszell stimmten in den Abend der Versammlung ein. (Bild: Trudi Krieg)

Präsidentin Corinna Pasche-Strasser konnte in der Aula des Sekundarschulzentrums Bruggfeld am Mittwochabend 52 Stimmberechtigte zur Versammlung der Volksschulgemeinde Bischofszell begrüssen. Zur Einstimmung sangen Schülerinnen und Schüler der 2. Sekundarklasse, am Klavier begleitet von Oliver Hauser. Einen ganz besonderen Applaus erntete die Solistin Leonie Hofmann.

Die Rechnung 2017 wies zwar ein Defizit von 23 829 Franken aus, das zu Lasten des Eigenkapital abgerechnet wird. Ursprünglich war ein Defizit von 738471 Franken budgetiert. Dass die Rechnung so viel besser ausfiel als angenommen, führte die Schulpräsidentin hauptsächlich auf drei Gründe zurück: Höhere Steuereinnahmen und höhere Grundstückgewinnsteuern sowie ein um über 100000 Franken besseres Betriebsergebnis.

Mehrere Bauvorhaben

Seit gut einem Jahr untersucht eine Projektgruppe die Schulraumentwicklung. Dabei werden die steigenden Schülerzahlen, das pädagogische Konzept und die Infrastruktur beachtet.

Die Präsidentin informierte über die laufenden Bauvorhaben. Der Kindergarten Zihlschlacht ist im Bau und soll bis Sommer 2019 bezugsbereit sein. Beim Schulhaus Hoferberg in Gottshaus ist die zweite Etappe des Umbaus in vollem Gang. Im Schulhaus Hoffnungsgut in Bischofszell wurde mit einer Schnitzelheizung die teurere, aber ökologischere Variante beim Heizungsersatz gewählt als die ursprünglich geplante. Eine Sanierung steht auch beim Schulhaus Sitterdorf an.

Versammlung genehmigt die Rechnung einstimmig

Über alle Projekte wird im Herbst an einer Veranstaltung informiert. Die diversen Bauvorhaben schlugen sich in der Investitionsrechnung mit insgesamt rund 900000 Franken nieder. Die Versammlung genehmigte die Jahresrechnung und die Investitionsrechnung 2017 einstimmig.

«Medien und Informatik werden in Zukunft an den Schulen zentrale Themen sein», erklärte Magnus Jung, Leiter Pädagogik. Zu Beginn des Schuljahres wurden drei Coaches eingestellt. Sie haben die Aufgabe, die Lehrpersonen dabei zu beraten, wie sie die digitalen Medien sinnvoll in den Unterricht einbeziehen können. Mit humoristischen Filmsequenzen zeigten die Coaches, wie Unterstufenschüler die Möglichkeiten eines Tablets erkunden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.