SCHLUSSRUNDE
Kampf um den Titel im Korbball: Die Entscheidung fällt in Neukirch-Egnach

Am Samstag, 4. September, werden in Neukirch-Egnach die Schweizer Korbballmeister/-innen 2021 erkoren. Die Schlussrunde verspricht Spannung bis zum Schluss, denn entschieden ist noch nichts.

Drucken
Teilen
Spannung bis zum Schluss ist am Samstag im Thurgau angesagt.

Spannung bis zum Schluss ist am Samstag im Thurgau angesagt.

Bild: PD

Die kurze Saison macht es so richtig spannend: wenige Spiele, wenige Chancen und es geht um alles. In keiner der Korball-Nationalligen konnte sich ein Team so richtig absetzen. Titelverteidiger Täuffelen (Turnerinnen) liegt in der NLA auf Platz drei hinter Deitingen und Urtenen, letztere haben drei Punkte und ein Spiel Vorsprung.

In der NLB sind die Frauen von Urtenen II und Zihlschlacht II unbesiegt und der Showdown folgt in der nächsten Partie. Vier weitere Teams kämpfen um das Podest in der NL B und liegen nur wenige Punkte auseinander.

Altnau-Kreuzlingen mit Titelchancen

In der NLA der Männer sind Altnau-Kreuzlingen, Pieterlen und Grindel alle gleichauf mit zehn Punkten. Grindel hat es selbst in der Hand und tritt in Egnach gegen die anderen beiden Tabellenführer an.

In der NLB führt Nunningen vor Eggethof und dem Aufsteiger Oberaach. Keine Punkte gab es bis jetzt für Zihlschlacht in der NLA und Wikon in der NLB. Mit einer guten Leistung könnten sich beide vor dem Abstieg noch retten.

Die Spiele beginnen am Samstag um 10.30 Uhr auf dem Sportplatz Rietzelg. (red)

Aktuelle Nachrichten