Schlossfestspiele
Ramona Fattini erhält die «Hagenwiler Glocke»

Die Zürcher Schauspielerin erhält die Auszeichnung, obwohl – oder gerade weil sie an den diesjährigen Hagenwiler Schlossfestspielen lediglich in einer Nebenrolle zu sehen ist.

Manuel Nagel
Drucken
Regisseur Florian Rexer überreicht Ramona Fattini die jährlich vergebene Auszeichnung der Schlossfestspiele.

Regisseur Florian Rexer überreicht Ramona Fattini die jährlich vergebene Auszeichnung der Schlossfestspiele.

Bild: Manuel Nagel (Hagenwil, 4. August 2021)

Nach der Premiere der Schlossfestspiele gestern Abend wurde Schauspielerin Ramona Fattini von Regisseur Florian Rexer die «Hagenwiler Glocke» überreicht. Fattini gehört schon seit vielen Jahren zum Ensemble der Schlossfestspiele und spielte vor einem Jahr die Hauptrolle in Gotthelfs «Schwarzer Spinne».

Ramona Fattini spielt in «Mirandolina» für einmal nur eine Nebenrolle – dafür eine bezaubernde.

Ramona Fattini spielt in «Mirandolina» für einmal nur eine Nebenrolle – dafür eine bezaubernde.

Bild: Manuel Nagel (Hagenwil, 3. August 2021)

In «Mirandolina», dem diesjährigen Stück, ist für Ramona Fattini eine Nebenrolle vorgesehen, obwohl sie national gerade durchstartet. Für Florian Rexer ist gerade dies mit ein Grund, weshalb dieses Jahr die Auszeichnung an die 32-jährige Zürcherin gehen soll: «Ramona ist sich trotz ihres Erfolgs nicht zu schade, hier für einmal eine kleine Rolle anzunehmen – wobei ich im Theater gelernt habe, dass es keine kleinen Rollen gibt», sagt Florian Rexer.

Im letzten Sommer spielte Ramona Fattini (r.) in Gotthelfs «Die schwarze Spinne» noch die Hauptrolle.

Im letzten Sommer spielte Ramona Fattini (r.) in Gotthelfs «Die schwarze Spinne» noch die Hauptrolle.

Bild: Manuel Nagel