Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rücktritt auf Ansage: Lorenz Stopper verlässt den Salensteiner Gemeinderat

Der Abgang des Salensteiner Politikers war schon gefordert worden. Jetzt geht Lorenz Stopper per 30. November. Doch nicht auf Druck seiner Kritiker, sondern weil er die Finanzpolitik der Behörde nicht mehr mittragen will.
Kurt Peter
Lorenz StopperGemeinderat Salenstein(Bild: Reto Martin - 2015)

Lorenz Stopper
Gemeinderat Salenstein
(Bild: Reto Martin - 2015)

Salenstein kommt nicht zur Ruhe und wird bald ein neues Mitglied in den Gemeinderat wählen müssen. Der bislang für die Finanzen zuständige Gemeinderat Lorenz Stopper hat seinen Rücktritt per 30. November angekündigt. Mit einem Brief gab er dem Gemeinderat seine Entscheidung bekannt.

«Beim Erhalt der Budgetinputs 2020 aus den einzelnen Ressorts musste ich erneut feststellen, dass nun offensichtlich eine andere Politik verfolgt wird, als sie in der Zeit mit anderen Gemeinderäten bisher praktiziert wurde», begründet Lorenz Stopper in seinem Brief die Entscheidung unter anderem.

Die Verantwortlichkeit regeln

Diese «neue» Politik spiegle sich auch in den Gemeinderatssitzungen, hält er weiter fest. Den deutlichen Kurswechsel in der Kommunalpolitik, welcher die Finanzen massiv betreffe, könne und wolle er nicht mittragen und mitverantworten.

«Ich möchte an dieser Stelle auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Verantwortung mehr für das Budget 2020 übernehmen werde».

Er bitte den Gemeinderat, vor der weiteren Behandlung der ersten Lesung des Budgets 2020 die neue Verantwortlichkeit betreffend Ressort Finanzen zu regeln, heisst es im Schreiben.

Stopper hat den 30. November als Rücktrittsdatum gewählt, «damit saubere Übergaben betreffend meines Ressorts erfolgen können». Unter den gegebenen Umständen bleibe ihm abschliessend, «unserer dörflichen Gemeinschaft, unserer Verwaltung und der Behörde alles Gute zu wünschen».

Entscheid habe nichts mit seinem Kritiker zu tun

Auf Nachfrage wollte sich Lorenz Stopper nicht weiter zu seinem Schritt äussern. Mit dem Zwist zwischen ihm und Georg Müller habe seine Entscheidung aber nichts zu tun, bestätigte er per Mail. Müller hatte mehrmals Stoppers Rücktritt gefordert, dieser hatte ihn im Gegenzug Mitte September aufgefordert, selbst für den Gemeinderat zu kandidieren. Nur eine solche Kandidatur werde zu seinem Rücktritt führen.

Lorenzato übernimmt die Finanzen – Ersatzwahl im Februar

«Der Gemeinderat hat den schriftlichen Rücktritt von Lorenz Stopper aus dem Gemeinderat am 21. Oktober zur Kenntnis genommen. Wir haben seinen Entscheid diskutiert, respektiert und bewilligt», erklärt Gemeindepräsident Bruno Lorenzato in seiner Stellungnahme. Solche Situationen seien für Salenstein nicht neu und der Gemeinderat wisse, wie er damit umgehen müsse.

Das Ressort «Finanzen» werde durch den Gemeindepräsidenten geführt und das Ressort «Hafen» interimsweise durch einen der anderen Gemeinderäte übernommen Die Neuwahlen sind auf den 9. Februar 2020, ein allfälliger zweiter Wahlgang auf den 15. März angesetzt.

In Salenstein wird eine Neuwahl nötig. Sie findet am 9. Februar statt. (Bild: Donato Caspari - 2010)

In Salenstein wird eine Neuwahl nötig. Sie findet am 9. Februar statt. (Bild: Donato Caspari - 2010)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.