Rothenhausen
Brand im Schweinestall: «Die meisten Tiere sind in der Gülle ertrunken»

Am Montagabend brannte in Rothenhausen ein Schweinestall. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, kam für 150 Tiere jede Hilfe zu spät.

Sabrina Bächi
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Wenige Tage nach dem Brand ist gut zu sehen, wo das Feuer gewütet hat.

Wenige Tage nach dem Brand ist gut zu sehen, wo das Feuer gewütet hat.

Bild: Mario Testa (Rothenhausen, 5. Februar, 2021)

Was bisher geschah

  • Am Montagabend, 1. Februar, brannte in Rothenhausen ein Schweinestall
  • Die Feuerwehr Bussnang-Rothenhausen war schnell vor Ort und konnte den Brand in rund zwei Stunden löschen
  • In Mitleidenschaft wurde vor allem der mittlere Teil des Stalls gezogen. 150 Schweine starben.
  • Die Brandursache ist weiterhin Teil der Ermittlungen

Aktuelle Nachrichten