Romanshorner Seebad erhält neuen Badesteg geschenkt

Nächste Woche beginnen die Arbeiten am neuen Badesteg im Seebad. Zudem wurde der Eingangsbereich saniert und der Garderoben- und Sanitärteil umgebaut.

Drucken
Teilen
So soll der neue Steg nach der Fertigstellung aussehen. (Bild: PD)

So soll der neue Steg nach der Fertigstellung aussehen. (Bild: PD)

(red) Die Bauarbeiten für den neuen Badesteg im Seebad starten nächste Woche. Auf die neue Saison sollte dieser fertiggestellt sein. Das dreiteilige Konstrukt aus Stahl besteht aus einem stufenlosen, mehrere Meter langen und rollstuhlgängigen Zugang vom Ufer her, einer Plattform mit Verweilmöglichkeit sowie dem eigentlichen Einstieg ins Wasser. Ein Teil des Geländers und die Sitzgelegenheiten werden aus Holz gefertigt.

Stadträtin Petra Keel. (Bild: Donato Caspari)

Stadträtin Petra Keel. (Bild: Donato Caspari)

Der Steg wird neben der bestehenden Flachwasserzone gebaut. «Wir freuen uns sehr, dass neben der aufgewerteten Uferzone jetzt auch wieder ein sehr komfortabler Steg zur Verfügung stehen wird», sagt Stadträtin Petra Keel, Ressortverantwortliche Freizeit und Sport. Der Steg ist ein Geschenk an die Hafenstadt von der Genossenschaft EW Romanshorn zum diesjährigen 150-Jahr-Jubiläum.

Neue Garderoben und sanitäre Anlagen

Bei Eröffnung der Badesaison am 1. Mai erwarten die Badegäste weitere Neuerungen. So wurden mit dem Umbau des Garderoben- und Sanitärteils Raumfreundlichkeit und Hygiene verbessert. Der sanierte Eingangsbereich samt Kassahaus wurde modernisiert und kundenfreundlicher gestaltet. Die Lounge, das Restaurant direkt am Wasser, wurde mit einem neuen Fussboden und neu beschatteter Terrasse ausgestattet.