Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Romanshorn zählt jetzt 11000 Einwohner

Das Wachstum in der Hafenstadt geht weiter. Nachdem es im letzten Jahr vorübergehend nicht danach ausgesehen hatte.
Markus Schoch
Es wird weiter viel gebaut in Romanshorn: Bild einer Baugrube am Bahnhofplatz, wo zwei Wohnhäuser hoch gezogen werden. (Bild: Andrea Stalder)

Es wird weiter viel gebaut in Romanshorn: Bild einer Baugrube am Bahnhofplatz, wo zwei Wohnhäuser hoch gezogen werden. (Bild: Andrea Stalder)

Seit 2013 nennt sich Romanshorn offiziell Stadt. Die Zahl der Einwohner steigt seither beständig. 2017 sah es allerdings zuerst so aus, als ob die Entwicklung zum Stillstand gekommen sei. Ende Jahr war die Bilanz dann aber zur Freude der Finanzverantwortlichen wieder positiv. Und es geht weiter aufwärts. Letzte Woche meldete sich der 11000. Einwohner an, wie die Stadt auf Anfrage eine Aussage von Stadtrat Markus Fischer bei der Grundsteinlegung einer Überbauung am Montag bestätigt.

Zeichen der Attraktivität

"Die Stadt freut sich darüber und wertet das Wachstum als Zeichen für die Attraktivität von Romanshorn", sagt der für die Kommunikation zuständige Rolf Müller. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 zählte die Hafenstadt 9017 Einwohner. Der Bauboom ist ungebrochen und der Leerwohnungsbestand relativ hoch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.