Romanshorn
Wechsel an der Spitze des Vereins Ludwig Demarmels

Die Mitglieder wählten Stephanie Giger-Reich als erste Präsidentin. Sie folgt auf Danilo Clematide, der sechs Jahre die treibende Kraft war.

Drucken
Teilen
Danilo Clematide, Stephanie Giger-Reich, Roswitha Demarmels und Martin Monsch.

Danilo Clematide, Stephanie Giger-Reich, Roswitha Demarmels und Martin Monsch.

Bild: PD

An der Generalversammlung des Vereins sagte Stephanie Giger-Reich, es sei eine Herausforderung, den Verein in eine gute Zukunft zu führen. Als Pensionierte habe sie nun viel Zeit, vor allem neue Mitglieder zu suchen. Ein weiteres Ziel sei es, in Romanshorn einen bleibenden Ausstellungsort für die Werke von Ludwig Demarmels zu schaffen.

Im Amt bestätigt haben die Anwesenden Elisabeth Cassidy und Susanne Summermatter. Neu in den Vorstand gewählt wurde Roswitha Demarmels, die Witwe des Künstlers, und Gion Nutegn Stgier aus der Heimat von Ludwig Demarmels. Die beiden ersetzen Silvia Peters und Wolfgang Roffler.

Mehr als 600 Bilder sind bereits erfasst und digitalisiert

Gegründet wurde der Verein Ludwig Demarmels Ende August 2012. Sein Zweck ist, die Werke des Künstlers in Erinnerung zu behalten, sie zu pflegen, der Öffentlichkeit zu zeigen, aber auch alle Werke zu digitalisieren, zu archivieren und zu sortieren. Mehr als 600 Bilder sind bereits erfasst. Es kommen immer noch neue Werke zum Vorschein.

Ludwig Demarmels bei der Arbeit in seinem Atelier.

Ludwig Demarmels bei der Arbeit in seinem Atelier.

Bild: PD

Ludwig Demarmels (1917–1992) wurde im romanisch sprechenden Stierva in Graubünden geboren. Er verbrachte seine Jugend in Davos und zog mit 34 Jahren nach Romanshorn, wo er ab 1968 bis zu seinem Tod als freischaffender Künstler tätig war. Sein Werk besteht aus Zeichnungen, Ölbildern, Aquarellen, Holz- und Linolschnitten, Original-Druckgrafiken, Original-Lithografien, Reliefs und Plastiken.

Aktuelle Nachrichten