Romanshorn wächst weiter

2019 ist die Zahl der Personen mit Hauptwohnsitz in der Hafenstadt gegenüber dem Vorjahr um 1,01 Prozent oder 123 auf 11'210 gestiegen.

Hören
Drucken
Teilen
Die anhaltende Bautätigkeit schlägt sich auch im Bevölkerungswachstum nieder.

Die anhaltende Bautätigkeit schlägt sich auch im Bevölkerungswachstum nieder.

Donato Caspari

(red) Mitgezählt sind neben der ständigen Wohnbevölkerung auch Kurzaufenthalter und Grenzgänger. Diese Zunahme bei der seit der Jahren kontinuierlich steigenden Zahl der Wohnbevölkerung wertet die Stadt als gutes und gesundes Wachstum.

Von den 11‘210 Personen der ständigen Wohnbevölkerung besassen 7‘696 Personen oder 68,7 Prozent die Schweizer Staatsbürgerschaft. Die Ausländerquote belief sich 31,3 Prozent (3‘514 Personen), was gegenüber dem Vorjahr einer Erhöhung von 0,5 Prozent (97 Personen) entspricht.

Menschen aus 37 Nationen

In der Hafenstadt lebten Menschen aus 37 Nationen. Die meisten stammen aus Deutschland (775 Personen), Nordmazedonien (653), Italien (355), der Türkei (321) und Portugal (279). 2‘605 (2’587) Ausländer besassen die Niederlassungsbewilligung und 890 (813) eine Aufenthaltsbewilligung. Im Weiteren waren 19 (17) Kurzaufenthalter mit einer L-Bewilligung registriert.

Am Nationenfest präsentieren Romanshorner mit ausländischen Wurzeln die Kultur ihrer Herkunftstländer.

Am Nationenfest präsentieren Romanshorner mit ausländischen Wurzeln die Kultur ihrer Herkunftstländer.

Reto Martin

6‘482 (6‘469) Personen waren Ende 2019 in Romanshorn stimmberechtigt: 3‘442 Frauen und 3‘040 Männer. Auch gesamthaft stellten die Frauen mit 5‘678 gegenüber 5‘532 Männern die Mehrheit der Wohnbevölkerung. Aufgeteilt nach Konfessionen führten die Katholiken mit 3‘302 (3‘327) Personen in der ständigen Wohnbevölkerung die Liste an, gefolgt von den Reformierten mit 2‘730 (2‘802).

Während andere Glaubensrichtungen wie beispielsweise Buddhisten oder Muslime nicht spezifisch verzeichnet sind, verzeichnet die Kategorie «Übrige Konfessionen» sowie konfessionslose Personen mit 5‘178 (4‘958) eine nach wie vor steigende Tendenz.

Durchschnittsalter liegt bei 43 Jahren

2019 wurden Romanshorner Eltern 121 Kinder (69 Knaben und 52 Mädchen) geschenkt. 77 davon besitzen die Schweizeische Staatsbürgerschaft und 44 sind ausländischer Nationalität. 100 (123) Todesfälle verzeichnete das Einwohneramt im letzten Jahr. Das Durchschnittsalter in Romanshorn betrug Ende 2019 43,0 Jahre. 2189 (2392) Personen waren über 65 Jahre und 2891 (2587) unter 26 Jahre alt. Vier Personen waren über 100 Jahre alt.

Bezüglich Zivilstand stellten verheiratete oder in eingetragener Partnerschaft lebende Menschen mit 4‘956 (4‘926) die grösste Gruppe dar. Gefolgt von 4‘611 (4‘532) ledigen, 1037 (1031) geschiedenen oder in aufgelöster Partnerschaft lebenden sowie 598 (590) verwitweten Personen.

Mehr zum Thema