Romanshorn
«Ich freue mich, mit diesem Angebot zu beginnen»: Primarlehrerin Lena Schönewald leitet neu zwei Kinderchöre an der Musikschule

Die Zweit- bis Viertklässler und die Viert- bis Sechstklässler können schon bald in einer Gruppe singen. Das Angebot ist kostenlos. Möglich machen dies nicht zuletzt Fördergelder des Kantons.

Markus Bösch
Drucken
Teilen
Primarlehrerin Lena Schönewald leitet die beiden Chöre.

Primarlehrerin Lena Schönewald leitet die beiden Chöre.

Markus Bösch

Singen mache Freude und sei förderlich für die Entwicklung, sagt die Romanshorner Primarlehrerin Lena Schönewald. «Ich habe selber in verschiedenen Chören gesungen und an der Primarschule Schaffhausen einen Mittelstufenchor geleitet.» Zur Zeit absolviert sie an der Zürcher Hochschule der Künste die Ausbildung zur Kinderchor-Leiterin. «Ich freue mich, mit diesem Angebot zu beginnen», sagt sie und meint damit zwei neue Kinderchöre an der Romanshorner Musikschule. Der Startschuss fällt am 26. August im Saal der Musikschule an der Hafenstrasse: Jede Woche singen von 15.20 bis 16.05 Uhr die Zweit- bis Viertklässler, von 16.15 bis 17.15 Uhr die Viert- bis Sechstklässler. Alle Kinder sind zu einer Schnupperprobe eingeladen.

Viele Sport-, aber wenige Musikangebote

Aus Sicht der Primarlehrerin gibt es heute zwar sehr viele Sport-Freizeitangebote, in der Musik seien es jedoch weniger und sie könnten rasch ins Geld gehen. Dank dem Entgegenkommen aller Beteiligten und dank kantonaler Förderbeiträge ist das neue Angebot kostenlos.

«Gemeinsames Musizieren, hier das gemeinsame Singen und Auftreten fördern die kindliche Entwicklung und stärken das Gruppengefühl.»

Mit kindgerechten Übungen würden wichtige, stimmbildnerische Elemente trainiert. Im Vordergrund steht jedoch immer die Freude am Singen. «Weil beide Kinderchöre offen für alle Kulturen und Religionen sind, wollen wir keine Konkurrenz zu bestehenden kirchlichen Chören sein», sagt Schönewald.

Aktuelle Nachrichten