Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Märstetten steht eine riesige Halle ganz aus Holz

Die Kuratle&Jaecker AG hat ihr neues Verkaufs- und Logistikzentrum in Betrieb genommen. 35 Mitarbeiter beliefert von dort aus Kunden in der Nordostschweiz mit Holzwerkstoffen.
Mario Testa
Geschäftsleiter Markus Fischer in der frisch gebauten Halle der Kuratle&Jaecker AG in Märstetten. (Bild: Andrea Stalder)

Geschäftsleiter Markus Fischer in der frisch gebauten Halle der Kuratle&Jaecker AG in Märstetten. (Bild: Andrea Stalder)

Ein Fussballfeld hätte fast Platz in der leeren Halle. Die Ausmasse des neuen Verkaufs- und Logistikcenters der Kuratle&Jaecker AG in Märstetten sind beeindruckend. Die Halle ist 150 Meter lang, 60 Meter breit und 15 Meter hoch. Und das besondere am grossen Gebäude: die ganze Konstruktion besteht aus Holz, nur der Boden und die Treppenstufen sind aus Beton. «Wir haben hier 4730 Kubikmeter Holz verbaut», sagt Markus Fischer, Geschäftsführer Ost der Kuratle&Jaecker AG. Mit diesem Baumaterial mache das Unternehmen ein Bekenntnis zum eigenen Geschäft.

«Mach was mit Holz» ist der Slogan des schweizweit tätigen Holzwerkstoff-Händlers, der seit August in Märstetten angesiedelt ist. «Es war für uns selbstverständlich, den Slogan auch bei unserem eigenen Gebäude umzusetzen», sagt Markus Fischer.

«Es ist auch eine gute Möglichkeit zu zeigen, dass auch Träger mit solch grosse Dimensionen aus Holz möglich sind.»

Zudem sei die Errichtung des Holzbaus in nur gerade einem halben Jahr möglich gewesen und das Holz schaffe eine angenehmere Atmosphäre im Vergleich mit Stahl- und Betonkonstruktionen.

Ersatz für bisherige Thurgauer Standorte

Das neue Zentrum entstand aus dem Zusammenzug der bisherigen Niederlassungen in Münchwilen und Ermatingen. «In Ermatingen waren wir zur Miete, in Münchwilen konnten wir nicht weiter ausbauen, deshalb haben wir einen neuen Standort gesucht und hier gefunden», sagt Fischer.

«Märstetten liegt zentral und ist mit der nahen Autobahn und Strassen in alle Himmelsrichtungen gut erschlossen.»

Zudem sei Industrieland mit dieser Fläche kaum noch zu finden und die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden sehr gut gewesen.

Am neuen Standort arbeiten fünf Chauffeure und über 30 Mitarbeiter für die Kuratle&Jaecker AG. Etwa ein Drittel als Staplerfahrer und Logistiker in der grossen Halle, ein weiteres Drittel im Aussendienst und das dritte Drittel im Verkaufsinnendienst. Ihre Büros haben die Mitarbeitenden auf dem Dach der Halle – auch ihre Parkplätze. Die erreichen sie über eine lange Rampe, die durchs Gebäude führt und 15 Höhenmeter überwindet.

Überall in den Gängen der Büroetage hängen Fotografien von Raubvögeln. «Der Adler ist das Lieblingstier von Firmeninhaber George Kuratle», erklärt Markus Fischer. Er selbst ist gelernter Zimmermann, der später in den Handel gewechselt hat. Mit dem neuen Standort machte auch Fischer einen Schritt auf der Karriereleiter. Mit gerade mal 34 Jahren wurde er zum Geschäftsführer Ost.

Showroom für Privatkunden

Pro Tag liefern fünf Lastwagen Werkstoffe in Märstetten an, gleich viele verteilen sie zu den Kunden. «Wir sind das Bindeglied zwischen Produzenten und Verarbeitern wie Zimmereien, Schreinereien oder Baufirmen», sagt Markus Fischer. «Wir handeln mit Holz in allen Formen, mit Gips und Isolationen; ein relativ breites Spektrum. Die meisten Produkte stammen aus der Schweiz oder den Nachbarländern. Wir würden gerne noch mehr Schweizer Holz verkaufen, aber der Wald wird hierzulande wegen der tiefen Holzpreise zu wenig genutzt.»

Am Standort in Märstetten hat Kuratle&Jaecker einen Showroom installiert, wo Private die vielen Produkte ansehen und ausprobieren können. «Wir zeigen hier Materialien für den Innenausbau, alles was für den Endkunden wichtig ist.»

Türen, Platten und Balken

Das Sortiment der Kuratle&Jaecker AG umfasst rund 18000 Artikel. Den grössten Teil machen Holzwerkstoffe wie Balken oder Platten. Daneben sind es auch Türen, Dachfenster oder Parkettbeläge. Im neuen Zentrum in Märstetten werden täglich etwa 50 Tonnen Material umgeschlagen. Es bietet einen Lagerraum von 7600 Kubikmetern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.